Mutter leidet unter kräftezehrender Dialyse, bis ihr Sohn ihr ein ganz besonderes Geschenk macht

Epoch Times7. February 2018 Aktualisiert: 7. Februar 2018 16:34
Jährlich im November kommen die Menschen mit ihren Angehörigen zusammen, um Thanksgiving zu feiern. Für eine Familie aus Boston gab es letztes Jahr etwas, für das sie besonders dankbar war: Um das Leben seiner Mutter wieder lebenswert zu machen, spendete er ihr eine Niere.

Seit sechs Jahren litt Elva Casiano unter Nierenversagen. Zwar versuchte sie stets, stark zu sein, doch vor kurzem verschlechterte sich ihr Zustand. Und obwohl sie es jahrelang vermieden hatte, musste sie nun doch mit der Dialyse beginnen.

Das Blutreinigungsverfahren ist ein wesentliches Prozedere bei der Behandlung der Krankheit. Doch büßen die Patienten dabei viel Lebensqualität ein. Es erschütterte Elvas Familie, sie in so schlechter Verfassung zu sehen.

„Sie geht zwei bis drei Mal pro Woche morgens für jeweils vier Stunden zur Dialyse“, schrieb ihr Sohn David Hernandez auf Facebook. „Dann kommt sie erschöpft, müde und hilflos nach Hause und schläft bis 16 oder 17 Uhr.“

Elva war ihr ganzes Leben lang eine sehr lebhafte Frau gewesen. Nun war sie nur noch ein Schatten ihrer selbst. Für diejenigen, die die alte Elva kannten, war das besonders schwer mit anzusehen.

„Sie war voller Leben. Sie hatte einen Vollzeitjob und kümmerte sich um ihren Mann und ihre fünf Kinder“, erinnerte sich David.

„Jetzt hat sie drei wunderbare Enkel. Aber sie glaubt nicht, dass sie sie aufwachsen sehen wird.“

David war klar, dass er etwas unternehmen musste, um seiner Mutter zu helfen.

„Sie ist der liebevollste und fürsorglichste Mensch, den ich kenne“, so David weiter. „Und sie so leiden zu sehen, bricht mir und uns alle das Herz.“

An Thanksgiving bekam Elva ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk ‑ eines, das sie für den Rest ihres Lebens behalten wird

David überreichte seiner Mutter einen Brief und erklärte ihr, dass es etwas gäbe, das sie sofort unterschreiben müsse. Elva öffnete den Brief und war zunächst verwirrt.

„Als ich ihn öffnete, fand ich darin symbolisch die Niere meines Sohnes mit seinem Namen darauf“, sagte Elva gegenüber WBZ-TV.

Sie drehte sich zu ihrem Sohn, der ihr die Bedeutung des Briefes bestätigte.

Er spendete ihr eine seiner Nieren

David hatte sich vor Jahren, als Elvas Krankheit zu Tage trat, untersuchen lassen, ob er als Organspender in Frage käme. Aber weil ihr Zustand zu dem Zeitpunkt noch nicht so schlimm war, entschied er sich dagegen. Zum Teil natürlich auch aus Angst vor der Operation.

Doch als er nun den Zustand seiner Mutter sah, wollte er es nicht länger mit ansehen. „Sie so leiden zu sehen, ist so, als würde ich selbst leiden“, sagte er in einem Gespräch mit WBZ-TV.

Als David die Organspende ankündigte, brach Elva in Tränen aus. Das war wirklich eine lebensverändernde Mitteilung ‑ und etwas, was sie niemals erwartet hätte.

„Ich dachte einfach, dass ich jahrelang Dialyse machen würde“, sagte sie gegenüber WBZ-TV. „Der Gedanke, dass mein Sohn mir eine Niere geben würde, ist mir nie gekommen.“

Als ihr klar wurde, dass David ihr damit die Chance auf ein neues Leben gab, wusste sie auch, dass alles aus einem bestimmten Grund geschieht. „Gott hat mir nicht ohne Grund fünf Söhne geschenkt“, sagte sie.

„Ich habe ihnen das Leben gegeben. Jetzt gibt mir einer von ihnen das Leben.“

„Ich liebe dich, Mama! Sei stark!”, schrieb David. „Du bist eine Kämpfernatur.“

Sehen Sie hier das herzergreifende Video zu der Geschichte:

Quelle: This woman was suffering through her medical treatments—until her son handed her a present that made everything better

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden und geben Sie uns ein Like auf Facebook! So helfen Sie uns, noch mehr geniale Geschichten aus aller Welt aufzuspüren und mit Ihnen zu teilen.

Haben Sie selbst etwas Geniales erlebt oder ein geniales Thema, Bild oder Video, das wir posten sollen? Dann schicken Sie uns Ihre Geschichte im Messenger.

Themen
Panorama
Newsticker