Vater versteckte Tochter aus Schamgefühl – Sie überwand ihr Minderwertigkeitsgefühl und wurde berühmt

Maria Isabel Olivieri, aus Spanien wurde mit einer seltenen Erkrankung geboren. Ihr Körper ist von Kopf bis Fuß mit Muttermalen und wuchernden Leberflecken bedeckt. Ihr Vater liess sie kaum aus dem Haus, aus Schamgefühl. Das ist nicht gut für das Selbstwertgefühl eines jungen Mädchens!

Maria entwickelte kurz nach ihrer Geburt eine Menge Muttermale und ausschlagartige Leberflecken auf ihrem ganzen Körper. Der Vater, der der Mutter die Schuld an ihrem Zustand gab, versuchte sie vor den Blicken der Öffentlichkeit zu verbergen.

40 Operationen bis zu ihrem 13. Geburtstag

Ihre Schulferien verbrachte sie fast immer in Krankenhäusern, wo versucht wurde möglichst viele Flecken operativ zu entfernen. Das war anstrengend für sie, aber im Falle eines Riesenflecks mit Verwachsungen, der sich von der Rückseite ihrer Beine bis zum Rücken zog, auch dringend notwendig.

Wäre er nicht entfernt worden, wäre ihre Beweglichkeit, die für sie noch sehr wichtig werden sollte, stark eingeschränkt gewesen.


Bis zu ihrem 13. Geburtstag unterzog sich Maria 40 Operationen. Marias Selbstvertrauen, war recht klein, aber glücklicherweise hatte sie in ihrer Kindheit schon mit Balletttanz begonnen.

„Ich habe doch alles“

Als sie etwas älter wurde und ernsthaft über sich und ihr Leben nachdachte, reifte in ihr die Erkenntnis, dass es ihr eigentlich nicht so schlecht ging. „Ich habe zwei Arme, zwei Beine und kann mich gut bewegen. Das ist mehr als so manch anderer hat.“ Sagte sie zu DailyMail


„Ich habe durch das Ballett meine Beweglichkeit und etwas das mir Freude macht. Natürlich ist es nicht immer einfach, wenn einen die Leute anstarren. Aber man hat immerhin ihre Aufmerksamkeit“ bemerkte sie.

Ich habe doch Glück

„Ich habe das große Glück, gute Freunde zu haben, die auch für mich einstehen, wenn jemand beleidigende Dinge zu mir sagt.“

Dank ihres gestiegenen Selbstvertrauens eröffnete sie ihren Instagram-Account und postet dort Fotos von sich und ihrem Leben. Alle Fotos in diesem Beitrag stammen von dort.

„Wenn ich zu Hause säße, wer würde dann mein Leben für mich leben?!!“

Quelle: Daughter kept indoors by dad, ashamed of her birthmark-riddled body—now, a confident ballet dancer

Wenn Dir dieser Artikel gefällt, teile ihn mit Deinen Freunden und gib uns ein Like auf Facebook! So hilfst Du uns, noch mehr geniale Geschichten aus aller Welt aufzuspüren und mit Dir zu teilen.

Hast Du selbst etwas Geniales erlebt, oder ein geniales Thema, Bild oder Video, das wir posten sollen? Dann schick uns Deine Geschichte im Messenger.

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
Unsere Kommentarfunktion ist wegen der großen Zahl der Kommentare nur noch von 9 bis 13 Uhr und 15 bis 20 Uhr geöffnet.
In der übrigen Zeit kann man die Kommentare weder posten noch lesen. Zurzeit technisch leider nicht anders möglich. Wir bitten um Verständnis.
Ihre Kommentare sind willkommen, sie werden aber von uns moderiert. Die Netiquette finden Sie HIER.

Ihre Epoch Times-Redaktion