Gequälter Hund winselte bei der leichtesten Berührung – Jetzt hat er endlich ein liebevolles Heim gefunden

Dieses Hündchen wurde erschreckenderweise im Wald angebunden und allein gelassen – er verdient es wirklich, nun jede Nacht die Pfötchen geküsst zu bekommen und mit einem vollen Bauch am Kamin zu schlafen.

Im März fand ein älteres Paar Mowgli angebunden im Wald. Er konnte nicht stehen oder laufen, er war abgemagert, verängstigt und hatte offene Wunden und infizierte Schnitte.

Das Paar, das ihn fand, nahm ihn für eine Woche zu sich. Sie gaben ihm ein Medikament gegen die Schmerzen und das war das Einzige, was sie für ihn tun konnten. Mysti Boehler, Gründerin der texanischen Wohltätigkeitsorganisation StreetsToSheets Animal Rescue, hörte von dem Hund und beschloss, ihn ins Tierheim der Organisation aufzunehmen, wie The Dodo berichtete.

Das arme Geschöpf jaulte während der Untersuchung beim Tierarzt, da es solche Schmerzen hatte. Mysti nannte ihn Mowgli, nach dem Jungen im „Dschungelbuch“, weil sie beide in den Wäldern überlebt hatten. Es war unmöglich ihn zu berühren – außer an einer Stelle in seinem Gesicht – ohne dass er jämmerlich winselte.

„Er war nur ein junger Hund und sein Zustand ließ deutlich erkennen, dass sich nie jemand um ihn gekümmert hatte“, erzählte Mysti The Dodo.

Mysti sprach sanft zu dem armen Tier und versprach, dass sie ihn glücklich machen würde.

„Sobald wir ihn heimgeschafft und uns zu ihm gelegt und ihm gezeigt hatten, dass unsere Berührung aus Liebe stattfand und wir ihm nicht wehtun würden, öffnete er sich uns tatsächlich sehr schnell“, sagte Mysti.

Nachdem Mowglis Geschichte auf der Facebook-Seite von StreetsToSheets geteilt worden war, bekam er viele Follower. Er erhielt sogar Geschenke von seinen Fans und wird noch immer von vielen geliebt.

„Er hatte einfach etwas an sich“, kommentierte Chilcote, eine von Mowglis Fans.

Chilcote, ihr Ehemann und ihre Kinder leben mitten in Pennsylvania, USA. Eines Tages konnte sie es nicht mehr zurückhalten und kam heraus damit. „Ich sagte zu meinem Mann: Ich kann ihn nicht irgendwo anders hingehen lassen als hierher“, sagte sie. „Ich heulte, als ich es meinem Mann sagte.”

Mysti war mit der Adoption einverstanden und sagte, „Ich konnte es an ihrer Stimme und ihren Worten hören, dass sie Mowgli liebte, wie ich mir nur erträumen konnte, dass ein Mensch ihn lieben könnte.“

Und so kam es, dass Mowgli nun bei seiner neuen Familie lebt.

„Er macht nicht den Eindruck, dass er es irgendwie unangenehm findet, wenn irgendjemand ihn berührt“, erzählt Chilcote.

Mowglis neue Familie betet ihn an. Inzwischen hat er wundervolle neue Geschwister und einen speziellen neuen Freund, Ramsey. Außerdem ist da noch die Tochter, Jovie.

Mowglis Frauchen sagt, sie habe lieber Mowgli als Schmuck oder irgendwelche anderen Schätze. „Pfotenabdrücke, die auf meinem Herz zurückbleiben, bedeuten so viel mehr als Diamanten an meinem Finger“, sagt Chilcote. „Wie haben Glück.“

Ihm zu Ehren wurde ein „Mowgli Day“ (Mowgli-Tag) im örtlichen Laden gefeiert, wo Fans den erholten Hund sehen konnten. „Jede Menge Leute kamen zu dieser Party, nur um ihn zu treffen“, erzählt Chilcote weiter, „Es geht ihm großartig.“

Es ist alles, was ein Hündchen wollen kann, und mehr als das… und was Mysti ihm versprochen hatte. „Ich wollte, dass er weiß, was Liebe ist“, sagte sie. „Das klingt wie ein Klischee, aber es ist wahr.“

Quelle: Dying dog who cried at the slightest touch has miraculously recovered after rescue

Wenn Dir dieser Artikel gefällt, teile ihn mit Deinen Freunden und gib uns ein Like auf Facebook! So hilfst Du uns, noch mehr geniale Geschichten aus aller Welt aufzuspüren und mit Dir zu teilen.

Hast Du selbst etwas Geniales erlebt, oder ein geniales Thema, Bild oder Video, das wir posten sollen? Dann schick uns Deine Geschichte im Messenger.