Sturer Hund weigert sich brennende Farm zu verlassen – am nächsten Tag ist sein Herrchen überwältigt

Nachdem Waldbrände in Sonoma County, Kalifornien, Anfang Oktober 2017 verheerende Schäden angerichtet hatten, kehrten die Menschen zu dem zurück, was von ihren Häusern übrig geblieben war. Unter all den schweren Schicksalsschlägen gab es kaum mehr Geschichten von Hoffnung und Überleben, doch diese erzählt genau davon ...

Es ist eine unglaubliche Geschichte, die Roland Tembo Hendel erzählt. Sie handelt von seinem Hund Odin und wie seine Sturheit am Ende ihr Vieh rettete.

Eines Abends schien es Roland so, als ob es verbrannt riechen würde. Draußen sah nichts ungewöhnlich aus. Dennoch nahm er seinen ATV-Quad und fuhr um sein Grundstück, um der Sache nachzugehen. Nichts. Er ging wieder rein, aber nur 25 Minuten später verschlimmerte sich die Lage dermaßen, wie er es sich nie hätte vorstellen können.

Der Himmel leuchtete bereits orange und er weckte schnell seine Tochter. Während sie ihre Flucht vorbereiteten, konnten sie schon die Flammen sehen. Sie schafften eilig ihre Katzen, Hunde und ein paar Habseligkeiten ins Auto, aber Odin weigerte sich, in den Wagen zu kommen. Odins Aufgabe war es immer die Ziegen der Familie zu bewachen und er ließ sie nicht zurück.

„Selbst unter den besten Umständen ist es nahezu unmöglich Odin nach Einbruch der Dunkelheit von den Ziegen zu trennen, wenn er von seiner Schwester Tessa die Nachtwache übernimmt“, sagte Roland.

Es riss ihm das Herz heraus, aber er musste wegfahren und Odin zurücklassen. „Ich habe mich entschieden, ihn zurückzulassen. Ich bezweifle, dass ich ihn hätte mitnehmen können, wenn ich es versucht hätte. Wir sind mit unserem Leben und dem, was in unseren Taschen war, davongekommen“, erklärte Roland.

Als sie in Sicherheit waren, fing Roland an um seinen verlorenen Freund zu weinen. Er sagte: „Später an diesem Morgen, als wir den Feuern entkommen waren, musste ich weinen und war mir sicher, dass ich Odin zum Tode verurteilt hatte, zusammen mit unserer kostbaren Aufzucht an Ziegen.“

Das Haus war bis auf die Grundmauern niedergebrannt

Nach dem Feuer kehrten Vater und Tochter so schnell wie möglich zu ihrem Zuhause zurück, um zu sehen, was davon noch übrig war – wenn es überhaupt etwas gab das den Flammen getrotzt hatte.

Zu ihrer großen Überraschung wurden sie von ihrem treuen Hund und ihren acht Ziegen begrüßt. Alle waren lebendig und wohlauf.

Roland erzählte: „Acht Ziegen kamen auf uns zu gerannt, um sich ihre Streicheleinheiten abzuholen. Dixon hat eine Verbrennung auf dem Rücken, so groß wie eine 5-Cent-Münze. Abgesehen davon geht es allen Ziegen hervorragend. Odins Fell ist verbrannt, seine Schnurrhaare sind geschmolzen und er humpelt auf seinem rechten Bein.“

Odin wurde bei einer Nachuntersuchung als gesund erklärt und die Ziegen bekamen eine neue Scheune. Dann konnten Roland und seine Familie ihre Aufmerksamkeit dem Wiederaufbau ihrer Farm widmen.

Sie richteten eine YouCaring-Seite ein, um Geld für ihr Zuhause zu sammeln und viele Leute sicherten ihre Unterstützung zu.

Odins Sturheit ließ seine Menschen verzweifeln, doch dann waren sie unendlich dankbar. Sieh Dir seine Geschichte im Video an.

Quelle: Stubborn dog refused to leave burning farm. But what owners saw next day left them dumbfounded

Wenn Dir dieser Artikel gefällt, teile ihn mit Deinen Freunden und gib uns ein Like auf Facebook! So hilfst Du uns, noch mehr geniale Geschichten aus aller Welt aufzuspüren und mit Dir zu teilen.

Hast Du selbst etwas Geniales erlebt, oder ein geniales Thema, Bild oder Video, das wir posten sollen? Dann schick uns Deine Geschichte im Messenger.

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
hier werden von unseren Moderatoren freigegebene Kommentare veröffentlicht! Wir werden sie so schnell wie möglich freischalten - täglich zwischen 7 und 22 Uhr. Wir bitten um Ihr Verständnis und bedanken uns für konstruktive Ergänzungen, Anregungen, über kritische Anmerkungen und auch über Humor.

Ihre Epoch Times-Redaktion