30 Bilder die beweisen, dass die Menschheit winzig ist

Es kommt immer auf den Blickwinkel an: Betrachtet man Wolkenkratzer von der Erde aus, scheinen sie unendlich weit in den Himmel zu ragen - von oben gesehen sind die Gebäude am Boden jedoch winzig ... Was passiert also, wenn wir die gesamte Menschheit von "oben" betrachten?

Angenommen alle 7,5 Milliarden Menschen würden sich nebeneinander auf einem großen Platz versammeln – die Fläche wäre unvorstellbar groß. Doch würde man die gesamte Menschheit dann aus der Luft betrachten, stellt man fest, so viele sind es gar nicht … Es ergibt sich also genau das gleiche Bild.

Doch das sind alle Gedankenspiele innerhalb unserem normalen Denken. Wir befinden uns noch immer auf der Erde. Aber wie steht die Erde eigentlich im Vergleich zu den anderen Planeten da?

1. Unsere Erde aus verschiedenen Perspektiven

Von einem Satelliten aus betrachtet, kann man bequem Einzelheiten erkennen. Alles was wir alltäglich erleben, spielt sich auf diesem Bild ab …


Foto: NASA Goddard Space Flight Center Image / via visibleearth.nasa.gov

… oder auf diesem Bild. Vom Mond aus sind kaum noch Details zu erkennen, selbst die Kontinente kann man nur bei gutem Wetter sehen.


Foto: NASA

Vom Mars aus muss man schon sehr genau hinschauen, damit man die Erde überhaupt findet. Dabei ist Mars unser „Nachbar“…


Foto: NASA

„Kurz hinter“ Saturns Ringen sieht die Erde immerhin noch wie ein kleiner Punkt aus. Je nach Beleuchtungsverhältnissen ließe sie sich womöglich sogar noch mit bloßem Auge sehen.


Foto: NASA

Aber wir sind noch nicht einmal am Rand unseres Sonnensystems angekommen. 4 Milliarden Kilometer von uns entfernt, zieht Neptun seine Bahnen, von dort ist die Erde kaum mehr als ein kleiner, verschwommener Punkt. Oder um es anders zu sagen, alles was wir je gesehen, gehört oder erlebt haben, befindet sich auf diesem kleinen Fleck.


Foto: NASA

2. Unsere planetaren Nachbarn im Vergleich

Erinnerst Du Dich an den Mond? Falls nicht, von dort sieht unsere Erde so aus:


Foto: NASA

Und das ist unser Platz im Sonnensystem. Doch die Maßstäbe sind nicht richtig.


Foto: via foxnews.com

Der Abstand zwischen Mond und Erde müsste eigentlich so aussehen. Da passen ganz locker …


Foto: Reddit | Nickshanks

… ALLE anderen Planeten dazwischen – und es bleiben jeweils noch etwa 1.000 Kilometer Abstand.


Foto: Reddit | PerplexingPotato

Im Vergleich zu den anderen Planeten sind wir schon ziemlich klein. Der grüne Fleck ist übrigens Nordamerika.


Foto: NASA / John Brady / via astronomycentral.co.uk

Um uns mit Saturn zu vergleichen, reicht schon nicht mehr ein Kontinent … Saturns Ringe sind so breit wie sechs (!) Erden.


Foto: NASA / John Brady / via astronomycentral.co.uk

Doch all das ist Kleinkram im Vergleich zu unserer Sonne. Exakt, dieser kleine blaue Punkt sind wir …


Foto: John Brady / via astronomycentral.co.uk

3. Unsere Sonne, die riesige Feuerkugel?

Ja, das ist ein Sonnenaufgang, aber nicht auf unserer Erde, denn bei uns erscheint die Sonne meist als große gelbe Scheibe. Dieser Sonnenaufgang wurde auf dem Mars fotografiert.


Foto: NASA

Wir sind hier … Unsere Sonne ist doch ziemlich groß, oder?


Foto: Twitter | maiwandafghani

Nein! – Der größte bekannte Stern VY Canis Majoris ist eine Milliarde mal so groß wie unsere Sonne. Würde VY Canis anstelle unsere Sonne stehen, würde sogar unser nächstgelegenes Planetensystem Alpha Centauri (4,34 Lichtjahre entfernt) innerhalb eines Bruchteils des Sonnendurchmessers kreisen …


Foto: via en.wikipedia.org

Ach ja … Haben wir erwähnt, dass sich all das in diesem kleinen Kreis befindet? Im Vergleich zur Milchstraße ist auch VY Canis Majoris absolut winzig.


Das ist zwar nicht die Milchstraße, aber der Gedanke wird deutlich. Foto: Twitter | lucybrockle

Und auch die Milchstraße ist noch lange nicht das größte „Ding“ im Universum. 350 Millionen Lichtjahre entfernt befindet sich die Galaxie IC1011. Doch es geht immer noch größer …


Foto: Twitter | smokeinpublic

Allein in diesem Foto sind unzählige Galaxien zu sehen. Jede von ihnen enthält Millionen von Sternen, Planeten und Monden.


Foto: via hubblesite.org

Und das ist nur ein winziger Teil des Universums. Das Foto oben hat das Hubble-Weltraumteleskop aufgenommen – in einem Bereich, der von der Erde aus gesehen schwarz ist, in dem sich also quasi „nichts befindet“…


Foto: via thetoc.gr

Anders gesagt heißt das, dass es mehr Sterne im (bekannten) Universum gibt als Sandkörner auf der Erde …


Foto: via science.nationalgeographic.com

4. Die Winzigkeit der Menschheit im Überblick

Wenn Du Dich mal wieder schlecht fühlst, sei es weil Deine Lieblingsserie abgesetzt wird oder weil im Radio schon wieder Weihnachtslieder laufen, erinnere Dich an eins:

DAS ist Deine Heimat.


Foto: Andrew Z. Colvin via Wikipedia Commons

Und das passiert, wenn man von unserer Erde auf die Ebene des Sonnensystems herauszoomt.


Foto: Andrew Z. Colvin via Wikipedia Commons

Wenn wir noch weiter zoomen, sehen wir die Nachbarsterne unserer Sonne.


Foto: Andrew Z. Colvin via Wikipedia Commons

Noch ein bisschen weiter zoomen …


Foto: Andrew Z. Colvin via Wikipedia Commons

Noch weiter …


Foto: Andrew Z. Colvin via Wikipedia Commons

Und noch weiter …


Foto: Andrew Z. Colvin via Wikipedia Commons

Nur noch ein kleines bisschen mehr …


Foto: Andrew Z. Colvin via Wikipedia Commons

Geschafft! Das ist alles, was die Menschheit theoretisch je beobachten kann. Und irgendwo da drin ist unser Platz – wie eine Ameise in einem riesengroßen Marmeladenglas …


Foto: Andrew Z. Colvin via Wikipedia Commons

Und nur für den Fall, dass Dich diese Kleinigkeit noch interessiert … So cool würde die Erde aussehen, wenn sie Ringe wie Saturn hätte.


Foto: Ron Miller / via io9.com

Wenn Dir dieser Artikel gefällt, teile ihn mit Deinen Freunden und gib uns ein Like auf Facebook! So hilfst Du uns, noch mehr geniale Geschichten aus aller Welt aufzuspüren und mit Dir zu teilen.

Hast Du selbst etwas Geniales erlebt, oder ein geniales Thema, Bild oder Video, das wir posten sollen? Dann schick uns Deine Geschichte im Messenger.

 

Den Original-Artikel findest Du hier.