England: Mann macht unglaubliche Entdeckung – auf einem Acker!

Epoch Times19. January 2018 Aktualisiert: 19. Januar 2018 16:43
Der Chef eines Krankenhauses hat 2010 auf einem Feld mit seinem Metalldetektor römische Münzen im Wert knapp 275.000 Euro ausgegraben. "Dieser Fund ist einer der größten, der je in Großbritannien gemacht wurde".

 

Bevor Schatzjäger in Deutschland voller Freude aufbrechen und über Felder streifen: Für derartige Begehungen ist eine Sondergenehmigung des zuständigen Landesamtes nötig. Die eigenmächtige Entnahme ist von Spezialisten unerwünscht, da dadurch wichtige Befundinformationen verloren gehen können!

 

Krankenhaus-Chef Dave Crisp, 63, ging mit seinem Metalldetektor über ein Feld in der Nähe von Frome, in Somerset, als das Gerät ein „lustiges Signal“ abgab, so ein Bericht auf MailOnline.

Was er nicht wusste: Unter ihm lagen alte Zeugnisse des „verlorenen britischen Kaisers“ begraben. Also begann Dave, nach den Objekten zu suchen, die das Geräusch verursachten.

„Ich steckte meine Hand hinein, zog ein wenig Lehm heraus und plötzlich hatte ich eine kleine römische Bronzemünze in der Hand“, sagte Crisp. „Sie ist sehr, sehr klein, etwa so groß wie mein Fingernagel.“

Er wusste, dass es sich um etwas Großes handeln musste

Dave entdeckte zunächst 21 der Münzen, bevor er feststellte, dass dies kein gewöhnlicher Fund war. Er entschied sich, Archäologen hinzuzuziehen, die ihm halfen, die Stelle weiter auszugraben, wo er bald den Jackpot fand.

„Ich habe im Laufe der Jahre viele Funde gemacht, aber dies ist mein erster großer Münzschatz“, fügte er hinzu.

Dave hatte ein 60 Zentimeter hohes, gut erhaltenes Keramikgefäß gefunden, das bis zum Rand mit über 50.000 römischen Münzen aus dem dritten Jahrhundert nach Christus gefüllt war.

Die vergrabenen Münzen im Wert von knapp 275.000 Euro wurden aus Silber oder Bronze hergestellt und wogen insgesamt knapp 160 kg. Die Münzen stammen aus einem Zeitraum von 40 Jahren (253-293 nach Christus) und beleuchten somit die fast vergessene Vergangenheit Großbritanniens.

Fünf der Münzen waren silberne Denare, während die restlichen 760 Münzen das Bild von Marcus Aurelius Carausius trugen. Marcus Aurelius Carausius war einer der vielen Soldatenkaiser des Römischen Reiches und kam 286 nach Christus an die Macht.

Später wurde er zum Rebellenführer, oder besser bekannt als „Kaiser des Nordens“. Somit erklärte er sich selbst zum Herrscher Großbritanniens. Doch seine Herrschaft dauerte nur sieben Jahre, bevor er 293 von seinem „Finanzminister“ ermordet wurde.

Die britischen Geschichtsbücher können nun erweitert werden

„Dieser Schatz, einer der größten, der jemals in Großbritannien gefunden wurde, hat eine riesige Menge zu erzählen. Vor allem über die Münzprägung und die Geschichte dieser Periode, die wir in den nächsten zwei Jahren studieren werden“, sagte Roger Bland, vom Britischen Museum in London.

„Dieser Fund bietet uns die Möglichkeit, Carausius auf die Landkarte zu setzen. Seit Jahrzehnten ist das römische Großbritannien ein Teil in den Geschichtsbüchern. Doch es wurde nie über Carausius, unseren verlorenen britischen Kaiser, unterrichtet.“

„Die Funde im Boden zu lassen, damit die Archäologen sie ausgraben konnten, war eine sehr schwere Entscheidung. Aber da es seit 1800 Jahren dort war, dachte ich, dass ein paar Tage mehr nicht schaden würden“, sagte er.

Seine Familie war erstaunt, dass er die Funde den Behörden überließ. Doch das war auch richtig so. Laut Gesetz muss jeder, der einen großen Teil an vergrabenen Münzen ausgräbt, seinen Fund innerhalb von zwei Wochen den zuständigen Behörden melden. Die „Belohnung“ wird dann zwischen Finder und Landbesitzer aufgeteilt.

Nach der Restaurierung der Funde wurde ein Teil der Münzen im Britischen Museum in London ausgestellt.

Quelle: Hospital chef’s metal detector gives ‘funny signal’—what he digs out had him call the experts

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden und geben Sie uns ein Like auf Facebook! So helfen Sie uns, noch mehr geniale Geschichten aus aller Welt aufzuspüren und mit Ihnen zu teilen.

Haben Sie selbst etwas Geniales erlebt oder ein geniales Thema, Bild oder Video, das wir posten sollen? Dann schicken Sie uns Ihre Geschichte im Messenger.

Weitere erstaunliche Entdeckungen finden Sie hier:

Schatzsucher findet seltene Artefakte aus der Römischen Kaiserzeit

Du wirst nicht glauben, was dieser Bauer bei seiner Arbeit entdeckt hat

Als Archäologen den Deckel eines 850 Jahre alten Tongefäßes hoben, verschlug es ihnen den Atem!

Themen
Panorama
Newsticker