Film gegen Gaffer wird viraler Erfolg! Über 5 Millionen Views – in einer Woche

Leider hochaktuell: Gaffer behindern Rettungskräfte immer wieder bei ihrer Aufgabe und gefährden sich und andere dadurch. Dieser Kurzfilm soll sensibilisieren und die öffentliche Diskussion anregen - Mit Erfolg!

Der Film „Schaulustige – sei kein Gaffer“ ist ein szenischer Kurzfilm der Filmproduktionsfirma Blickfänger GbR, der gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Osnabrück Stadtmitte, der Feuerwehr Osnabrück und dem Bürgerverein Wüste e.V. entstand.

Gefördert wurde der Film von der Sparkasse Osnabrück. Der Film soll durch eine möglichst weite Verbreitung für das leider hochaktuelle Thema „Gaffer an Unfallstellen“ sensibilisieren und die öffentliche Diskussion anregen.

Rettungskräfte bestätigen die Nähe zur Realität

Zum Inhalt: Drei junge Erwachsene fahren an einem Einsatz der Feuerwehr bei einem schweren Verkehrsunfall vorbei. Sie steigen aus, nähern sich dem Unfall und machen Fotos, die sie im Internet posten.

Angestachelt durch ihre Neugier und die Reaktionen aus dem Netz, nähern sie sich immer weiter dem Unfallort, um noch spektakulärere Bilder machen zu können. Was als harmloses Spiel beginnt, wird zunehmend zu einem voyeuristischen Exzess, der bis zur Behinderung der Rettungsarbeiten führt.

Der im Sommer 2017 in Osnabrück gedrehte Film wurde am 22.12.2017 zuerst auf YouTube veröffentlicht. Der Film verbreitete sich unter dem Hashtag #seikeingaffer rasant in den verschiedenen sozialen Medien (u.a. Facebook & Twitter) in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Resonanz ist überwältigend und sehr positiv.

Besonders häufig berichten Mitglieder von Feuerwehren über ihre eigenen Erfahrungen mit Gaffern und bestätigen die Nähe zur Realität, die manchmal sogar noch dramatischer sein kann.

Wenn Dir dieser Artikel gefällt, teile ihn mit Deinen Freunden und gib uns ein Like auf Facebook! So hilfst Du uns, noch mehr geniale Geschichten aus aller Welt aufzuspüren und mit Dir zu teilen.

Hast Du selbst etwas Geniales erlebt, oder ein geniales Thema, Bild oder Video, das wir posten sollen? Dann schick uns Deine Geschichte im Messenger.

Mehr zum Thema Gaffer:

Gaffer-Abstrafer: Doch kein Verfahren gegen beherzten Feuerwehrmann Rudi H.

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
NEU: Unsere Kommentarfunktion bleibt wieder rund um die Uhr geöffnet.
WIE BISHER: Alle Kommentare durchlaufen eine Moderation.
ABER: nur von 9 - 12 Uhr, von 15 - 18 Uhr und von 20 - 22 Uhr
ist sie mit einem Moderator besetzt und nur dann werden Ihre Kommentare freigeschaltet - so viele wie möglich. Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.

Ihre Epoch Times-Redaktion