Israel: Einzigartiges Mosaik aus der Römerzeit entdeckt

Israelische Archäologen haben in der antiken Hafenstadt Caesarea ein "seltenes und schönes" Bodenmosaik aus der Römerzeit entdeckt. Die Vorstellung des dreieinhalb mal acht Meter großen Mosaiks fand am Donnerstag statt. Insgesamt besteht das Werk aus über 330.000 kleinen Mosaiksteinen, das entspricht etwa 12.000 Steinchen pro Quadratmeter. [caption id="" align="alignnone" width="640"] Archäologen entdeckten ein 330.000 teiliges Mosaik in der israelischen Stadt Caesarea. Foto: JACK GUEZ/AFP/Getty Images[/caption]

Das Mosaik zeigt den Reichtum der antiken Hafenstadt

Uzi Ad von der israelischen Antikenverwaltung (IAA) sagte, man habe in Israel nie zuvor ein Mosaik von ähnlicher Qualität gefunden. Desweiteren gehen sie davon aus, dass es aus dem zweiten oder dritten Jahrhundert nach Christus stammt. [caption id="" align="alignnone" width="640"] Das Mosaik aus dem 2. bis 3. Jahrhundert nach Christus ist unvergleichbar in seiner Qualität. Foto: JACK GUEZ/AFP/Getty Images[/caption] Die 50 Kilometer nördlich von Tel Aviv gelegene Stadt Caesarea wurde vor etwa 2030 Jahren von König Herodes gegründet, der die damalige römische Provinz Judäa regierte. Zu Ehren des römischen Kaisers benannte man die Stadt nach seinem Herrscher, die Ruinen der Hafenstadt sind bis heute eine beliebte Touristenattraktion. [caption id="" align="alignnone" width="640"] Die Stadt Caesarea war einst eine sehr reiche und wichtige Hafenstadt und wurde vor mehr als 2000 Jahren von dem König Herodes gegründet. Foto: JACK GUEZ/AFP/Getty Images[/caption] Zudem befand sich das nun gefundene Kunstwerk "wahrscheinlich auf dem Boden eines römischen Gebäudes", sagte IAA-Direktor Ad. "Es zeigt drei offenbar wohlhabende, in Togas gekleidete Männer, mehrfarbige geometrische Muster und eine lange Inschrift in Griechisch." [caption id="" align="alignnone" width="640"] Das seltene Mosaik zeigt drei wohlhabende, in Togas gekleidete Personen. Foto: JACK GUEZ/AFP/Getty Images[/caption] Ähnliche Mosaike seien in Zypern und Nordsyrien gefunden worden, sagte Ad. Weiterhin sei der Boden möglicherweise Teil eines öffentlichen Gebäudes oder eines großen Privathauses gewesen. (ma/fs/ls) [caption id="" align="alignnone" width="640"] Vermutlich war dieses römische Kunstwerk einst Teil eines öffentlichen Gebäudes oder Hauses eines reichen Privatmannes. Foto: JACK GUEZ/AFP/Getty Images[/caption] Gefällt Ihnen dieser Artikel? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden und geben Sie uns ein Like auf Facebook! So helfen Sie uns, noch mehr geniale Geschichten aus aller Welt aufzuspüren und mit Ihnen zu teilen. Haben Sie selbst etwas Geniales erlebt oder ein geniales Thema, Bild oder Video, das wir posten sollen? Dann schicken Sie uns Ihre Geschichte im Messenger.
Quelle: https://www.epochtimes.de/genial/wissen-genial/seltenes-mosaik-aus-der-roemerzeit-in-israel-entdeckt-2-a2343866.html