Fröhlich und motiviert im Büro: 14 Tricks, um aus dem Knick zu kommen!

Wie kommt man aus dem Knick? Das Problem, die wirklich wichtigen Dinge auf morgen zu verschieben, kennt wahrscheinlich jeder ... Hier 14 Motivations-Tricks zum Durchstarten!

Die Redaktion von „Xing“ brachte dieser Tage 14 Motivationstricks, mit denen man raus aus der Routine und rein in die Power kommen soll – wissenschaftlich fundiert, natürlich. Zusammengestellt wurden die Tipps von „NetCredit“.

1

Stelle die Zeichen auf Start

Forscher haben herausgefunden, dass man sofort neue Perspektiven und Motivation entwickelt, wenn man sich mental neu auf ein Projekt einstellt – auch wenn es das alte ist … Also einfach mal die tägliche Arbeit neu betrachten und sich an die Ziele und Gründe dessen, was man tut, erinnern. Dann fallen einem auch neue Ideen ein, wie man das Ziel erreichen kann.

2

Belohne Dich selbst

Die Belohnung schon vor der Aufgabe? Ja genau! So steigert man mit einer kleinen Freude den Dopamin-Level, den man zur Selbstmotivation vor einer anstehenden Herausforderung braucht. Der kann ein Stück Kuchen sein, oder die kalorienfreie Variante, wie zum Beispiel ein lustiges Video.

3

Lächle, egal was passiert

Studien sagen, dass Lächeln Stress und Angst reduziert, was einem wiederum dabei hilft, sich besser zu fühlen bei der Arbeit, die unvermeidlich ist. Deshalb hilft es sogar, wenn man sich zum Lächeln zwingt, obwohl einem zum Heulen ist.

4

Mach´ die Superman-Pose!

Bei der Körperhaltung ist es ähnlich, wie beim Lächeln: Sobald man sich einmal stolz in die Brust wirft wie Superman, Hände in den Hüften und Kinn nach oben, fühlt man sich sofort kraftvoller und energetischer. Auch andere Power-Posen helfen. Einfach mal ausprobieren. Wer in einer offenen, expansiven Körperhaltung sitzt, schüttet Testosteron aus und reduziert Cortisol und ist entspannter, auch wenn die Dinge nicht superman-mäßig laufen sollten.

5

Gönne Dir Massagen

Massagen senken den Level des Stresshormos Cortisol und heben das Serotonin, was die Willenskraft fördert. Eine auflockernde Massage für Nacken, Schultern und Rücken kann man sich ganz leicht zwischendurch selbst verabreichen: Spezielle Roll- und Massage-Utensilien finden sich in Drogerien und Fachgeschäften. Passt in jede Schublade.

6

Fange klein an …

Studien haben gezeigt, dass Menschen mit besonders erfolgreichem Selbstmanagement ihre Arbeit in viele kleine Portionen aufteilen – alles Aufgaben, die machbar und erreichbar sind. So ist der Erfolg messbar und man bleibt dran. Wer eine große Aufgabe bewältigen will, sollte also mit einem einfachen Schritt anfangen und diesen zu Ende führen.

7

… aber denke an das große Ziel

Die eigene Arbeit findet man selbst viel wichtiger, wenn man sich den Nutzen vorstellt, den das ganze für andere Menschen hat. Um die große Vision nicht aus den Augen zu verlieren kann man sich einen Zettel schreiben, der den positiven Nutzen des Ziels aufzählt. Zur Motivation gut sichtbar aufhängen!

8

Schließe einen Vertrag mit Dir selbst

Selbstverpflichtungs-Methoden, um den inneren Schweinehund auszutricksen, haben sich als erfolgreich erwiesen, wenn es um ungeliebte Aufgaben geht. Mittlerweile gibt es bereits Apps wie z.B. „stickk.com“ mit denen man sich verpflichten kann, die Arbeit in einer bestimmten Zeit zu schaffen, etwas zu tun oder NICHT zu tun …

9

Teamwork statt Einsamkeit

Wenn mehrere Leute an einem Projekt arbeiten und darauf stolz sind, ist das bereits ein Motivationsfaktor. Auch wenn man alleine arbeitet, kann das Rat holen bei anderen und das Sprechen über den Fortschritt schon diese psychologische Funktion erfüllen.

10

Die Farbe Grün

Wenn wir von der Farbe Grün umgeben sind macht uns das glücklicher, weniger müde und motivierter, sagen Studien. Kann es Zufall sein, dass Schreibtische klassischerweise mit grünem Leder bezogen sind und grün als Farbe der finanziellen Prosperität wahrgenommen wird? Also nicht vergessen, ab und zu mal im Grünen spazieren zu gehen, oder im Arbeitszimmer einen grünen Lampenschirm anzuschaffen.

11

Kreative Pausen

Wer einfach nur mal 20 Minuten herumspaziert oder sich auf einen Hometrainer schwingt und dort radelt, reduziert seine Müdigkeit um 65 % und hebt seine Energie um 20 %. Körperliche Bewegung motiviert!

12

Sage Dein Erfolgs-Mantra

Eine Studie fand heraus, dass positives Gefühlsleben, Engagement für die Arbeit und Extrovertiertheit die Arbeitsmotivation um bis zu 57 % steigern können. Es macht also Sinn, sich im Selbstgespräch zu sagen, warum das, was man tut, wichtig ist – und dass das Ziel erreichbar ist.

13

Stelle künstliche Spielregeln auf

Regelmäßig Erinnerung an Aufgaben, helfen bei deren Umsetzung. Und Apps wie „Pomodoro Time“ zeigen einem die Zeit, die dabei vergeht. Bis man sich die nächste Pause gönnen kann, will man etwas geschafft haben, oder?

14

Träume einen Film über Deinen Erfolg!

Das Visualisieren des eigenen zukünftigen Erfolges aus der Außenperspektive kann ebenfalls die Motivation beflügeln. Damit man sich es besser vorstellen kann, sollte man sich 10 Minuten Zeit nehmen, die Augen schließen und die positive Zukunftsvision nach Herzenslust durchdenken – so als wäre es ein Film.

Kommentieren

Werte Leserinnen und Leser!

Schon lange wollen wir das Diskussionsklima in der Kommentarfunktion verbessern und dabei unserer Maxime „Meinungsfreiheit für alle“ treu bleiben. Wegen personeller und finanzieller Engpässe war dies bisher nicht möglich.

Wir wenden uns deshalb mit der besonderen Bitte an Sie: Unterstützen Sie die Einrichtung unseres Moderators mit Ihrer Spende! Er wird sich um Trolle, Provokateure und strafrechtlich relevante Äußerungen kümmern.

Hier Spenden!

IBAN: DE21100700240525505400 BIC: DEUTDEDBBER, Verwendungszweck: Kommentar-Moderator