Sonnenlicht – ein vortreffliches Heilmittel

Eine neue Studie von schwedischen Forschern der Kalorinska Universitätsklinik belegt, das regelmäßiges Sonnenbaden die Lebenserwartung von Frauen insbesondere bei Herz-Kreislauferkrankungen deutlich erhöht. Ist Sonnenbaden wirklich so gefährlich, wie in Sachen Hautkrebs suggeriert wird, oder macht etwa die Dosis das Gift? Der Schweizer Arzt Dr. Auguste Rollier behandelte ein breites Spektrum an Erkrankungen erfolgreich mit gesunder Ernährung und Sonnenlicht.

 

Eine im März 2016 veröffentlichte Studie von schwedischen Forschern sollte herausfinden, inwiefern sich regelmäßiges Sonnenbaden auf die Lebenserwartung von Frauen auswirkt. Dazu wurden zwischen 1990 und 1992 fast 30000 schwedische Frauen rekrutiert und über 20 Jahre lang auf die Sonnenexposition und eventuelle Störfaktoren beobachtet.

Ergebnis: Frauen, die regelmäßig aktiv sonnenbadeten, hatten hauptsächlich ein geringeres Risiko für Herz- Kreislauferkrankungen. Im Vergleich dazu reduzierte sich die Lebenserwartungen von Frauen, die Sonnenbestrahlung vermieden um 0,6 bis 2,1 Jahre. Auch zeigte sich, dass Nichtraucherinnen, die Sonnenbäder vermieden, eine ähnliche Lebenserwartung hatten, wie Raucherinnen, die am meisten sonnenbadeten.

Pelle Lindqvist, ein Leiter der Studie, bemerkte in einem Interview mit der Medscape-Medical-News, dass im Angesicht dieser Ergebnisse Frauen sich nicht mit Sonnenlicht überfordern sollten, aber Unterbelichtung könnte noch gefährlicher sein, als die Menschen denken.

„Wir wissen in unserer Bevölkerung, dass es drei große Lebensstil-Faktoren (die die Gesundheit gefährden) gibt: Rauchen, Übergewicht und Inaktivität“, sagte er. „Jetzt wissen wir, dass es eine vierte gibt – das vermeiden von Sonnenbestrahlung.“

Der Schweizer Sonnenarzt

In der Geschichte gibt es viele Hinweise darauf, dass dem Sonnenlicht eine hohe Heilkraft zugeschrieben wurde.

Zum Beispiel eröffnete Dr. Auguste Rollier 1903 die erste europäische „Sonnenklinik“ in Leysin in der Schweiz. Er schrieb auch ein sehr einflussreiches Buch: Heliotherapie. Er gilt als der berühmteste Heliotherapeut der Welt.

An seinem Höhepunkt betrieb er 36 Kliniken. Dr. Rollier stellte fest, dass die Sonne eine unübertroffene Breitspektrumsmedizin ist. Er heilte seine Patienten mit einer gesunden Ernährung in Verbindung mit der Kraft der Sonne.

Bis 1933 zählten es über 165 verschiedene Krankheiten, die erfolgreich mit Heliotherapie behandelt wurden, einschließlich Tuberkulose, Wunden, Rachitis und vieles mehr. Dr. Rolliers Tod im Jahr 1954 markierte das Ende der Sonnentherapie, nicht, weil es ineffektiv war, sondern weil es durch angebliche neue “Wundermittel“ der Pharmaindustrie ersetzt worden war.

 

Quellen:

Avoidance of sun exposure as a risk factor for major causes of death: a competing risk analysis of the Melanoma in Southern Sweden cohort 

Lindqvist, Epstein, Nielsen, Landin-Olsson, Ingvar, Olsson.

NaturalNews: What they won’t tell you: The sun is a full-spectrum medicine that can heal cancer