Staatliche Cannabis-Agentur vor dem Start

Eine neue Cannabisagentur soll in Deutschland künftig den Anbau von Hanfpflanzen zu medizinischen Zwecken überwachen. Hintergrund ist eine Gesetzesnovelle, die schwerkranken Patienten den Zugang zu Cannabis erleichtern soll.

In Deutschland wird Cannabis zu medizinischen Zwecken künftig unter staatlicher Aufsicht vertrieben. Dazu wird eine Cannabisagentur beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) eingerichtet.

Einzelheiten will das Bundesinstitut heute in Berlin mitteilen. Hintergrund ist die gesetzliche Freigabe von Cannabis auf Rezept für Schwerkranke. Die Krankenkassen müssen die Therapie mit getrockneten Cannabisblüten künftig bezahlen.

Die Agentur soll den Cannabis kaufen und an Hersteller und Apotheken abgeben. Bundestag und Bundesrat hatten den Weg für das entsprechende Gesetz von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) freigemacht. (dpa)