Nach Übernahme Umsatzplus bei früheren Kaiser`s-Tengelmann-Filialen

Die Umsätze der früheren Filialen von Kaiser`s Tengelmann legen nach der Übernahme durch Edeka und Rewe stark zu. „Der Umsatz wächst in den umgeflaggten Märkten zweistellig“, sagte Edeka-Vorstandschef Markus Mosa …

Die Umsätze der früheren Filialen von Kaiser`s Tengelmann legen nach der Übernahme durch Edeka und Rewe stark zu. „Der Umsatz wächst in den umgeflaggten Märkten zweistellig“, sagte Edeka-Vorstandschef Markus Mosa der „Bild am Sonntag“. „Wir investieren parallel zu unserem bestehenden Geschäft rund 100 Millionen Euro in die Modernisierung der übernommenen Märkte.“

Rewe teilte auf BamS-Anfrage mit: „Wir sind mit der Umsatzentwicklung sehr zufrieden.“ Edeka wollte Kaiser`s zunächst komplett übernehmen, doch Rewe erzwang mit erfolgreichen juristischen Schritten eine Aufteilung. Im Dezember gab es die Einigung, im Januar begann die Umstellung. 60 von Edeka übernommene Filialen in Berlin-Brandenburg sind bereits komplett auf Edeka umgeflaggt, in Südbayern sollen alle 174 Märkte bis Ende September umgestellt sein. Den größten Rückstand hat bislang die Region Rhein-Ruhr, wo erst acht Filialen umgestellt sind und 40 noch das alte Kaiser`s-Emblem tragen. Rewe hat 64 Kaiser`s-Filialen übernommen, 60 davon in Berlin. Die Zentrale in Köln teilt mit: „Alle Märkte sind seit 1. April umgestellt, alle Mitarbeiter wurden übernommen.“ (dts)