Rezept für Chicken Chow Mein (Gebratene Nudeln)

Machen Sie Ihre eigenes Original chinesisches Gericht für Zuhause und als Zugabe zeigen wir Ihnen, wie man Hand gezogene Nudeln selbst macht!

Zutaten:

240g Nudeln (4 cups)

140g Hühnerfleisch (1 cup)

30g Champignons (1/3 cup)

60g Brokkoli (1/3 cup)

60 g Rote oder gelbe Paprika (1/3 cup)

40g Zwiebeln (1/3 cup)

3 große Esslöffel Speiseöl (3 tbsp)

2 große Esslöffel Sojasoße (2 tbsp)

Basilikumblätter

Marinade:

1 großer Esslöffel Helle Sojasoße (1 tbsp)

1 Teelöffel Zucker (1 tsp)

1 Teelöffel Speisestärke (1 tbsp)

½ großer Esslöffel Speiseöl (1/2 tbsp)

1 Eiweiß

Gewürzmischung:

120 ml Hühnerbrühe (1/2 cup)

2 große Esslöffel Ketchup (2 tbsp)

1 Teelöffel Speisestärke (1 tsp)

Einige Tropfen Sesamöl

½ Teelöffel gemahlener weißer Pfeffer (1/2 tsp)

Zubereitung:

  1. Die Nudeln im Salzwasser 2-3 Minuten kochen. In eine Schüssel geben und mit etwas Öl mischen.
  2. Hühnerfleisch klein schneiden und für 15 Minuten in Sojasauce, Zucker, Maisstärke, Öl und Eiweiß marinieren.
  3. Hühnerfleisch mit heißem Öl anbraten, bis sich Aroma entfaltet. Dann das Hühnerfleisch herausnehmen und beiseite stellen.
  4. Das Gemüse mit dem restlichen, heißen Öl anbraten. Danach das Hühnerfleisch und die Nudeln unterrühren.
  5. Mit Gewürzmischung und Sojasauce beträufeln, Basilikum dazugeben und dünsten, bis sich das Aroma entfaltet. Servieren.

Quelle: Chicken Chow Mein (Fried noodles)

Hand gezogene Nudeln selbst gemacht

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden und geben Sie uns ein Like auf Facebook! So helfen Sie uns, noch mehr geniale Geschichten aus aller Welt aufzuspüren und mit Ihnen zu teilen.

Haben Sie selbst etwas Geniales erlebt oder ein geniales Thema, Bild oder Video, das wir posten sollen? Dann schicken Sie uns Ihre Geschichte im Messenger.

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
NEU: Unsere Kommentarfunktion bleibt wieder rund um die Uhr geöffnet.
WIE BISHER: Alle Kommentare durchlaufen eine Moderation.
ABER: nur von 9 - 12 Uhr, von 15 - 18 Uhr und von 20 - 22 Uhr
ist sie mit einem Moderator besetzt und nur dann werden Ihre Kommentare freigeschaltet - so viele wie möglich. Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.

Ihre Epoch Times-Redaktion