463.723 SPD-Mitglieder können sich an „GroKo“-Votum beteiligen

24.339 Menschen traten seit Jahresbeginn neu in die SPD ein. An der Abstimmung über einen möglichen Kolitionsvertrag können sich 463.723 Mitglieder beteiligen.

An dem SPD-Mitgliederentscheid über einen möglichen Koalitionsvertrag mit der Union können sich 463.723 Genossen beteiligten. Das teilte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil am Dienstagabend über den Kurzbotschaftendienst Twitter mit. An dem Votum darf teilnehmen, wer bis Dienstagabend 18.00 Uhr in die Mitgliederdatenbank aufgenommen wurde.

Die SPD erlebte eine Eintrittswelle seit dem Sonderparteitag am 21. Januar, der mit knapper Mehrheit die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union billigte. Seitdem traten mehrere tausend Menschen in die Partei ein. Wie Klingbeil mitteilte, sind seit Jahresbeginn 24.339 Neumitglieder in die Partei eingetreten.

Die Sozialdemokraten sind in der Frage gespalten, ob sie nach ihrem historisch schlechten Bundestagswahlergebnis doch wieder ein Bündnis mit CDU und CSU eingehen sollen.

Die von den Jusos angeführten „GroKo“-Gegner in der SPD riefen nach dem Sonderparteitag zu Parteieintritten auf, um eine Koalition mit der Union bei der Mitgliederbefragung zu verhindern. (afp)

Weitere Artikel:

Verfassungsrechtliche Bedenken gegen SPD-Mitgliedervotum

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
NEU: Unsere Kommentarfunktion bleibt wieder rund um die Uhr geöffnet.
WIE BISHER: Alle Kommentare durchlaufen eine Moderation.
ABER: nur von 9 - 12 Uhr, von 15 - 18 Uhr und von 20 - 22 Uhr
ist sie mit einem Moderator besetzt und nur dann werden Ihre Kommentare freigeschaltet - so viele wie möglich. Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.

Ihre Epoch Times-Redaktion