Altenburg: Mysteriöser Tod einer Lokal-Politikerin – Was suchte Annette Fischer (62) im alten leerstehenden Haus Nummer 9?

Was suchte eine Lokal-Politikerin in einem leerstehenden und baufälligen Haus am Steinweg, auf dessen Front ACAB! geschmiert steht? Am Samstagabend wurde im Garten des Hauses die Linken-Stadträtin Annette Fischer tot aufgefunden. Sie soll aus dem Fenster im OG gestürzt sein, heißt es. Den Anwohnern ist das alte Haus nicht geheuer, sie munkeln von dunklen Gestalten, die sich des Nachts dort herumtreiben, hinter den maroden Fassaden von Haus Nummer 9 ...

Annette Fischer (62), Lokalpolitikerin aus Altenburg, seit letzten Donnerstag vermisst, wurde von Anwohnern am Samstagabend, 12. August 2017, tot im kleinen zugewucherten Garten des völlig heruntergekommenen Hauses am Steinweg Nr. 9 gefunden.

Ein mysteriöser Todesfall

Bei der Leiche wurden Kopfverletzungen entdeckt, die möglicherweise vom Sturz aus dem Obergeschoss des leerstehenden Hauses stammten. Die Ermittler wissen derzeit noch nicht, ob diese Verletzungen auch tatsächlich zum Tod der Frau führten. Man wolle sich auch erst nach der Obduktion zur Todesursache äußern, so Staatsanwalt Martin Zschächner.

Offenbar lag die Stadträtin dort bereits seit zwei Tagen, wie es hieß. Dies würde auf ihren Tod noch am Tag ihres Verschwindens hindeuten.

Da es in dem alten baufälligen Haus keinen Strom gab, waren Polizei und Rettungskräfte mit Taschenlampen im Einsatz, der von etwa 20 Uhr bis in die frühen Morgenstunden des Sonntags andauerte, wie die „Leipziger Volkszeitung“ meldet.

Plötzlicher Rückzug aus der Politik

Die Kommunal-Politikerin aus Thüringen soll sich in psychiatrischer Behandlung befunden haben. Warum sie psychologische Hilfe in Anspruch nahm, wurde bisher nicht veröffentlicht.

Außerdem bereitete Sie ihren Rückzug aus der Kommunalpolitik vor, so das Blatt. Vor Tagen schon hatte sie alle Mandate niedergelegt, sowohl das im Altenburger Stadtrat als auch jenes im Kreistag. Auch hierüber wurden keine Gründe mitgeteilt. Die „Leipziger Volkszeitung“ berichtete.

Was geschah im alten Haus?

Die Staatsanwaltschaft geht trotz vieler offener Fragen und merkwürdiger Umstände nach erstem Erkenntnisstand nicht von Fremdeinwirkung aus. Ob es tatsächlich Selbstmord oder ein Unfall war, würde erst die Obduktion klären, so Staatsanwalt Zschächner einschränkend.

  • Doch was suchte die Kreisrätin Fischer in dem alten abbruchreifen Haus?
  • Hatte sich die Linken-Politikerin dort mit jemandem getroffen?
  • War sie dort auf etwas gestoßen?
  • Wurde sie dorthin gelockt oder vielleicht gegen ihren Willen ins Haus gebracht?
  • War es ein Selbstmord oder ein Unfall oder war die Frau auf ein Geheimnis gestoßen und musste deswegen sterben?

Wie die Zeitung weiter berichtet, erhoffen sich die Anwohner „Am Steinweg“, dass die Ermittlungen um den Tod der Politikerin gleichzeitig auch das Geheimnis um Haus Nummer 9 lüften mögen.

Obwohl es unbewohnt sei, trieben sich dort zwielichtige Gestalten herum, vor allem nachts, erzählen sich die Anwohner hinter vorgehaltener Hand. Man vermute Drogenhandel.

Genaues weiß aber offenbar niemand.

Doch das Haus, auf dessen Front groß „ACAB!“ (All Cops Are Bastards) steht, ein Spruch der Linksextremisten, bleibt mysteriös.

Nur Gerüchte oder mehr?

Gerüchte machen die Runde unter den Anwohnern „Am Steinweg“. Es hieß, dass außer der Politikerin eine weitere Frau nach dem Fenstersturz gefunden worden sei. Diese soll zwischen 20 und 30 Jahren alt gewesen sein.

Die Polizei wisse davon jedoch nichts, wie eine Sprecherin dem Blatt auf Nachfrage sagte.

Das ominöse Video vom See

Nachdem die beiden Töchter der Politikerin einen verzweifelten Suchaufruf auf Facebook gestartet hatten, wurde dieser binnen Stunden mehr als 1.000 Mal geteilt.

Am Sonntagmorgen, 4.16 Uhr, wurde unter den Kommentaren ein Video geteilt, welches Annette Fischer schwimmend im Großen Teich im Südwesten von Altenburg zeigte. Das Gewässer, in dessen Mitte sich der örtliche Zoo auf einer Insel befindet, ist rund einen Kilometer vom Auffindeort der Leiche entfernt.

Bei dem Video-Clip stand ein merkwürdiger Text:

In diesem Video ist eine Frau zu sehen, die in einem Gewässer untertaucht.“

Der Beitrag wurde von „Wize“ gespeichert und ist inzwischen auf der Facebook-Seite der Fischer-Tochter samt dem ursprünglichen Suchaufruf nicht mehr online.

Die Tochter der Politikerin kommentierte darunter aufgeregt:

Ja das ist unsere Mutter die jetzt tot ist!!!warum ist nicht die Polizei informiert wurden?????“

(Tochter des Opfers)

Wie die „LVZ“ weiter berichtet, sagte die Tochter später: „Wir haben Strafanzeige bei der Kriminalpolizei wegen dieses Sachverhalts gestellt. Unter anderem ist dies unterlassene Hilfeleistung.“

Siehe auch:

Altenburg: Rätselhafter Tod einer Politikerin – Annette Fischer (62) nach Fenstersturz tot aufgefunden – Mysteriöses Video aufgetaucht