Berlin-Spandau: Tatverdächtiger (27) Stunden später gefaßt – Mann wollte 15-Jährige im Hausflur vergewaltigen

Bereits im Bus hatte der Täter ein Auge auf sein späteres Opfer geworfen und folgte ihr weiter in die U-Bahn. Vor dort aus lief er dem Mädchen nach, über die Straßen Berlins bis hin zu ihrem Hausflur. Dort packte er die 15-Jährige.

+++UPDATE+++Nur Stunden nach der Öffentlichkeitsfahndung angelaufen war, meldete sich ein Zeuge, der den Beamten der Berliner Polizei den entscheidenden Tipp gab. Sie brachen zu einer Wohnung in der Soorstraße in Westend auf und nahmen dort am Montagabend gegen 18.35 Uhr den gesuchten Mann fest. Derzeit wird der 27-Jährige vernommen. Die Ermittlungen dauern an, so die Polizei Berlin.

Erstmeldung

Es war an einem Dienstagabend im September, der Sechste, genau gesagt. Ein 15-jähriges Mädchen aus Spandau macht sich auf den Nachhauseweg. Es fährt mit dem Bus. Unbemerkt beobachtet sie ein junger Mann mit nordafrikanischem oder arabischem Aussehen. Er folgt ihr zur U-Bahn und weiter die Straße hinab.

Unterwegs hatte er sich offenbar schon ausgemalt, was er mit dem Teenager anstellen möchte. Als das Mädchen in seinem Hausflur ankommt, packt er es. Er will Sex …

Rettung in letzter Sekunde

Es war gegen 20.30 Uhr, als der Täter sich im Hausflur des Wohnhauses über die 15-Jährige hermachte, um sie zu vergewaltigen. In diesem Moment kommen Nachbarn vorbei, zufällig. Der Täter ergreift die Flucht.

Nun sucht die Polizei den Mann anhand der Bilder aus den Videoaufnahmen der öffentlichen Verkehrsmittel, welche Täter und Opfer benutzt hatten. Hinweise zur Identität oder dem Aufenthaltsort des Gesuchten erbitten die Beamten des Landeskriminalamtes in der Keithstraße 30 in Tiergarten unter Telefon 030 / 4664 – 913 402 oder per Email unter [email protected].

Täterbeschreibung:

Alter: 20 bis 25 Jahre
Statur: etwa 1,80 Meter, schlank
Aussehen: kurze dunkle Haare, Geheimratsecken, schwarzer Kinnbart, nordafrikanisches/arabisches Aussehen
Besonderheiten: sprach Englisch und sehr schlechtes Deutsch

Tatort: Berlin-Spandau, Hausflur eines Wohnhauses
Tatzeit: 06. September 2016, 20.30 Uhr

 

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser!
Konstruktive Kommentare sind für uns alle ein Gewinn.
Es gab schon viele Zuschriften, von denen wir sehr profitiert haben und dafür möchten wir Ihnen danken. Wir freuen uns, wenn Sie mit uns gemeinsam die Kommentarfunktion schätzen und sich mit allzu rabiaten Äußerungen zurückhalten. Als Medium können wir die Nachrichtenlage nicht ändern. Aber wir können gemeinsam einen kühlen Kopf bewahren.