Berlin: Junger Afghane (19) nach versuchtem Heimtückemord im Koma – Wollte Ex-Freundin (17) in Havel ertränken

Eine kaltblütige Beziehungstat endete für den Täter unerwartet. Offenbar hatte das junge Opfer einen Schutzengel ...

+++UPDATE+++Der 19-jährige Afghane, der vergangene Woche seine Ex-Freundin (17) kaltblütig in der eisigen Havel ertränken wollte, liegt nach wie vor im Koma und kann deshalb nicht zur Tat vernommen werden.

Inzwischen erließ die Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen den Asylbewerber – wegen versuchten Heimtückemordes aus niederen Beweggründen.

Laut „B.Z.“ beteuerte ein Polizeisprecher allerdings: „Sobald der Mann in stabilem Zustand ist, wird er in das Haft-Krankenhaus verlegt – oder muss direkt ins Gefängnis.“

Blind vor Hass?

Dienstagvormittag, 19. Dezember, in Berlin-Spandau: Beamte der Wasserschutzpolizei ziehen einen 19-jährigen Afghanen aus der Havel. Nachdem ein alarmierter Notarzt den bewegungslos im Wasser Treibenden wiederbelebt hatte, brachte ihn die ebenfalls alarmierte Feuerwehr in ein Krankenhaus. Eine kurz zuvor aus dem eiskalten Wasser gekletterte Jugendliche (17) wurde wegen Unterkühlung ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

Bei näherer Betrachtung stellte sich jedoch das vermeintliche Opfer als grausamer Täter heraus: Der junge Flüchtling hatte nämlich zuvor versucht, das Mädchen zu ertränken.

Nach derzeitigen Erkenntnissen soll der junge Mann die Jugendliche gegen 11 Uhr am Spandauer Burgwall in die Havel gestoßen haben. Anschließend soll er hinterher gesprungen sein und mehrfach versucht haben, sie unter Wasser zu drücken.“

(Polizeibericht)

Der 17-Jährigen gelang es jedoch, sich ans Ufer zu retten, wo sie vor dem Angreifer, der sich als Nichtschwimmer herausstellte, sicher war.

Unglückselige Verbindung

Laut einem Bericht der „Berliner Morgenpost“ soll es sich bei dem Mordversuch um eine Beziehungstat gehandelt haben. Demnach war das Mädchen, eine Deutsche, früher mit dem jungen Flüchtling zusammen.

Warum der möglicherweise in einer nahe gelegenen Flüchtlingsunterkunft lebende 19-Jährige seine 17-jährige Ex-Freundin töten wollte, ist bisher noch unklar. Bis zum Nachmittag war der Mann noch nicht vernehmungsfähig.

Die 4. Mordkommission übernahm die Ermittlungen.

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
NEU: Unsere Kommentarfunktion bleibt wieder rund um die Uhr geöffnet.
WIE BISHER: Alle Kommentare durchlaufen eine Moderation.
ABER: nur von 9 - 12 Uhr, von 15 - 18 Uhr und von 20 - 22 Uhr
ist sie mit einem Moderator besetzt und nur dann werden Ihre Kommentare freigeschaltet - so viele wie möglich. Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.

Ihre Epoch Times-Redaktion