Berlin-Wilmersdorf: Tödlicher Raubüberfall auf Bundesallee – 21-jähriger Geldbote stirbt, Begleiterin verletzt

Der 21-Jährige sollte, begleitet von einer Frau, die Tageseinnahmen eines Geschäftes wegbringen.

Später Sonntagabend, 5. November 2017, Wilmersdorf: Eine Frau sollte die Einnahmen eines Geschäftes wegbringen. Begleitet wurde sie bei dem nächtlichen Gang von einem 21-jährigen jungen Mann. Es kommt zu einem tödlichen Überfall mit einem Messer.

Gegen 22.45 Uhr wird die Polizei von einem Anwohner in die Bundesallee gerufen. Vor Ort finden die Beamten einen schwer verletzten 21-Jährigen und die verletzte Frau vor. Die Rettungskräfte versuchen noch den jungen Mann zu reanimieren, jedoch erfolglos. Er stirbt noch am Tatort, wie die „Berliner Zeitung“ berichtet.

Eine Mordkommission ermittelt …

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
hier werden von unseren Moderatoren freigegebene Kommentare veröffentlicht! Wir werden sie so schnell wie möglich freischalten - täglich zwischen 7 und 22 Uhr. Wir bitten um Ihr Verständnis und bedanken uns für konstruktive Ergänzungen, Anregungen, über kritische Anmerkungen und auch über Humor.

Ihre Epoch Times-Redaktion