SPD-Spitze verlangt von Schulz Verzicht auf Ministeramt

Die SPD-Spitze verlangt von Parteichef Martin Schulz angeblich den Verzicht auf den angestrebten Ministerposten im Auswärtigen Amt.

Die SPD-Spitze verlangt von Parteichef Martin Schulz angeblich den Verzicht auf den angestrebten Ministerposten im Auswärtigen Amt. Das berichtete die „Bild“ am Freitagmittag auf ihrer Internetseite unter der Überschrift „SPD-Spitze stellt sich gegen Schulz“. Zuvor war bekannt geworden, dass der bisherige Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) nun wohl doch an der zuvor von ihm abgesagten Münchner Sicherheitskonferenz teilnimmt.

Am Donnerstagabend war ein Bericht verbreitet worden, wonach Gabriel der SPD-Führung „Wortbruch“ vorgeworfen habe. Gabriel würde gerne Außenminister bleiben.

Der scheidende Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) nimmt nun auch an der Münchner Sicherheitskonferenz in der kommenden Woche teil. Das teilte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes am Freitag in Berlin mit, nachdem es am Donnerstag geheißen hatte, Gabriels Teilnahme sei nicht geplant. Gabriel hatte sich verärgert darüber gezeigt, dass er in einer neuen großen Koalition das Amt des Außenministers an SPD-Chef Martin Schulz verlieren soll. (dts/afp)

Siehe auch:

Sigmar Gabriel rechnet mit SPD-Führung ab: Respektlos und unehrlich

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
NEU: Unsere Kommentarfunktion bleibt wieder rund um die Uhr geöffnet.
WIE BISHER: Alle Kommentare durchlaufen eine Moderation.
ABER: nur von 9 - 12 Uhr, von 15 - 18 Uhr und von 20 - 22 Uhr
ist sie mit einem Moderator besetzt und nur dann werden Ihre Kommentare freigeschaltet - so viele wie möglich. Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.

Ihre Epoch Times-Redaktion