Caffier will deutlich strengere Passkontrollen

Epoch Times, Donnerstag, 21. Januar 2016 07:22

Der Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern, Lorenz Caffier (CDU), hat sich für deutlich strengere Grenzkontrollen ausgesprochen. Caffier, der auch Sprecher der unionsgeführten Innenressorts ist, sprach sich in der "Welt" zudem für eine deutliche Reduzierung der Flüchtlingszahl aus. "Strenge Passkontrollen halte ich für eine gute Möglichkeit", sagte der Innenexperte.

Anzeige

"Wer sich nicht ausweisen kann oder über gefälschte Dokumente verfügt, den müssen wir an der Grenze zurückweisen." Mit Blick auf die skandinavischen Länder sagte der CDU-Politiker: "Wir sollten nicht länger eine Sonderrolle einnehmen." Caffier sprach sich zudem für strengere Abschieberegeln aus. Hintergrund dafür sind unter anderem die hohen Zugangszahlen der vergangenen Monate. Er sei optimistisch, dass das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge die Zahl der Entscheidungen schon bald deutlich steigern werde. "Dann haben wir aber das Problem, dass wir auf einem Berg abgelehnter Asylbewerber sitzen, die wir nicht in ihre Heimatländer abgeschoben bekommen", sagte Caffier.

(dts Nachrichtenagentur)

Schlagworte

Asyl


Anzeige