Ex-Bundesliga-Profi zeigt Zivilcourage – Gruppe junger Männer schlägt ihn krankenhausreif

Leon Andreasen ist von einer Gruppe Männer zusammengeschlagen worden. Der ehemalige Profikicker wollte einer Frau helfen, die von den Männern bedrängt worden war.

Der frühere dänische Bundesliga-Profi Leon Andreasen ist von einer einer Gruppe junger Männer krankenhausreif geschlagen worden. Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der „Bild“-Zeitung in der Innenstadt von Hannover.

Demnach soll der Ex-Mittelfeldspieler von Hannover 96 eine Platzwunde und einen Schädelbruch erlitten haben. „Ja, es stimmt. Mehr möchte ich dazu nicht sagen“, wurde Andreasen zitiert.

„Wir bestätigen ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung zum Nachteil von Herrn Andreasen“, sagte eine Sprecherin der Polizei Hannover am Freitag. Mit Blick auf die Persönlichkeitsrechte des Ex-Fußballers erteile die Behörde keine weiteren Auskünfte.

Der 34-Jährige soll gesehen haben, wie eine Frau von mehreren Männern bedrängt wurde. Andreasen habe versucht, die Frau zu schützen und sei dabei niedergeschlagen worden. Eine Anzeige soll Andreasen nicht gestellt haben.

Der Profifußballer musste seine Karriere 2016 wegen gesundheitlichen Problemen beenden. (dpa/so)

Schlagworte

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
NEU: Unsere Kommentarfunktion bleibt wieder rund um die Uhr geöffnet.
WIE BISHER: Alle Kommentare durchlaufen eine Moderation.
ABER: nur von 9 - 12 Uhr, von 15 - 18 Uhr und von 20 - 22 Uhr
ist sie mit einem Moderator besetzt und nur dann werden Ihre Kommentare freigeschaltet - so viele wie möglich. Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.

Ihre Epoch Times-Redaktion