Hamburg-Bahrenfeld: Gruppenvergewaltigung in Erstaufnahme – Araber sollen kleines Mädchen (7) missbraucht haben

Die Polizei Hamburg verhaftete vor wenigen Tagen fünf Flüchtlinge in der Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung am Albert-Einstein-Ring. Die Männer sollen ein 7-jähriges Mädchen missbraucht haben.

In der Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung (ZEA) Albert-Einstein-Ring in Hamburg-Bahrenfeld bietet derzeit Platz für 550 Flüchtlinge. Nun ermittelt die Polizei Hamburg wegen eines Falles von schwerem sexuellen Missbrauch an einem Kind.

Die Tat ereignete sich offenbar bereits am Dienstag, 14. März, wurde aber erst Tage später bekannt. Kurz nach 19 Uhr wurden die Beamten alarmiert und eine Gruppenvergewaltigung an einem 7-jährigen Mädchen angezeigt, wie „Bild“ berichtet.

Wir haben ein Verfahren gegen fünf Personen eingeleitet. Es erhärte sich bisher kein dringender Tatverdacht. Die Ermittlungen werden fortgesetzt.“

(Nana Frombach, Oberstaatsanwältin)

Als Täter wurden vor Ort fünf angebliche Araber beschuldigt, so das Blatt. Unklar sei, ob es sich bei den Männern um Besucher oder Bewohner der Einrichtung gehandelt hatte.

Die Ermittlungen laufen.