Imad Karim: Das „völlige Scheitern des Konservatismus“ gefährdet unsere Hochkultur

Der libanesisch-deutsche Filmregisseur und Fernsehjournalist Imad Karim hat sich wieder zu Wort gemeldet. In einem neuen "Brief an Deutschland" ruft er auf Facebook zur „Rettung“ unserer Hochkultur auf. Er sieht „die als Erbin der Aufklärung entstandene westliche Zivilisation“ bedroht durch eine „Pseudohumanität“, die alles Humane zu zerstören droht. Hier sein vollständiger Text.

Gebrochene Briefe an Deutschland

Von Imad Karim (2)

"Gutmenschen" haltet inne und lest vielleicht meine Zeilen!

Ein ideales Biotop für das kommende Barbarenzeitalter!

Wann droht einer Hochkultur der Untergang?

DYNAMIK DER ZIVILISATION
Eine Hochkultur durchlebt mehrere Etappen der ständigen Fortentwicklungen, des konstruktiven Sich-in-Frage-stellens, der Selbstbefreiungen aus alten, verkrusteten Zwängen, mit dem Ziel dem Geist des Menschseins immer näher zu kommen. Es finden immer wieder Experimente und neue Versuche statt. Einige beweisen sich als weise und erfolgreich, andere scheitern an ihrer Destruktivität. Das ist die Dynamik der Zivilisation. Das ist gut so und so soll es bleiben aber …

VERTEILUNG DER ROLLEN
Aber bei allen diesen revolutionären Prozessen spielen die konservativen Kräfte eine bedeutende Rolle, denn in ihrer Funktion als "Entwicklungsbremser" und "Prügelknaben" der jungen Generationen, tragen sie zu Relativierung der avisierten Ziele und somit zum Schutz des Kernes einer Hochkultur bei. Das nennt man Rollenverteilung.

DAS FEHLEN EINER REGULATIVE
Heute erleben wir in der westlichen Hochkultur das völlige Scheitern des Konservatismus, was nichts anderes heißt, als dass wir schnell Alarm schlagen müssen, um die Errungenschaften dieser Hochkultur und somit die als Erbin der Aufklärung entstandene westliche Zivilisation unverzüglich zu retten. Uns, besser gesagt, unseren Kinder droht eine düstere und blutige Zukunft, weil wir heute die gesellschaftszerstörenden Beschlüsse der 68er nicht mal versuchen zu verhindern. Das konservative Lager, das in der historischen Entwicklung stets die Rolle der "Regulative" übte, existiert de facto NICHT mehr. Die Massen und somit die komplette Gesellschaft stehen völlig allein und schutzlos da.

EINE PSEUDOHUMANITÄT WIRD ALLES HUMANE ZERSTÖREN
In Deutschland ist dieser Zerfall seit einigen Jahren zu beobachten und zwar spätestens und insbesondere seit August 2015, mit der Wende der großen Volksparteien in Richtung Zerstörung der eigenen Kultur im Namen einer Pseudohumanität, der freiwilligen Aufgabe der nationalen Identität, der Ausübung falscher Toleranz gegenüber menschenverachtenden religiösen Fanatismus, der bewussten Benachteiligung der eigenen Bevölkerungen und die Verleugnung der Werte einer kompromisslosen, säkularen und pluralistischen Gesellschaft einer SELBSTBESTIMMENDEN Nation.

Ein ideales Biotop für das kommende Barbarenzeitalter.

Imad Karim
18 Dez. 2015

Imad Karim (geb. 1958 im Libanon) lebt seit 1977 in Deutschland. Im Oktober beschrieb der Fernsehjournalist und Filmregisseur wie islamistische Extremisten Deutschland schleichend unterwandern, um ein friedliches Zusammenleben sabotieren.
Siehe auch:
Rettet Deutschland!“: Ein libanesischer Filmregisseur warnt vor Islamisierung
Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Epoch Times veröffentlich ihn im Sinne der Meinungs- und Informationsfreiheit.
Original hier auf Facebook.

Schlagworte