Klöckner: „Merkel sollte man keinesfalls unterschätzen“

"Angela Merkel sollte man keinesfalls unterschätzen, sie ist faktensicher, hat Spaß am Wahlkampf, jede Menge Energie, Erfahrung und Haltung", warnte die CDU-Vize-Chefin Julia Klöckner die SPD.

CDU-Vize-Chefin Julia Klöckner hat die SPD davor gewarnt, die Bundeskanzlerin im anstehenden Wahlkampf zu unterschätzen. „Angela Merkel sollte man keinesfalls unterschätzen, sie ist faktensicher, hat Spaß am Wahlkampf, jede Menge Energie, Erfahrung und Haltung“, sagte Klöckner der „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe). Für die Union sei es gut, „dass wir Klarheit haben, gegen wen wir antreten“, so Klöckner.

Ab jetzt müsse es auch für den Kandidaten Schulz um Inhalte gehen. „Auf diesen Wettbewerb um die besten Inhalte, deren Finanzierbarkeit und Zukunftsfestigkeit freue ich mich. Wir haben vor, einen engagierten und anständigen Wahlkampf mit Respekt und Klarheit zu führen.“ (dts)

Schlagworte

,
Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser!
Konstruktive Kommentare sind für uns alle ein Gewinn.
Es gab schon viele Zuschriften, von denen wir sehr profitiert haben und dafür möchten wir Ihnen danken. Wir freuen uns, wenn Sie mit uns gemeinsam die Kommentarfunktion schätzen und sich mit allzu rabiaten Äußerungen zurückhalten. Als Medium können wir die Nachrichtenlage nicht ändern. Aber wir können gemeinsam einen kühlen Kopf bewahren.