„Merkel muss weg“-Demo in Erfurt: Geschätzte 10.000 Bürger vor dem Landtag

Immer mehr Menschen ziehen auf deutsche Strassen um gegen die unkontrollierte Massenzuwanderung zu demonstrieren. In Erfurt waren es bei der letzten Demo geschätzte 10.000 Teilnehmer.

Die letzte Demonstration in Erfurt war so gut besucht wie nie. Verschiedene alternative Medien berichten von mehr als 10.000 Demonstranten, die vor dem Thüringer Landtag protestierten.

Der Slogan des Abends: "Merkel muss weg"!
Die Demonstranten fordern sofortige Neuwahlen und die Einführung der direkten Demokratie. Die Anzahl der Teilnehmer hat sich im Vergleich zur Vorwoche erneut verdoppelt.
Sogenannte Leitmedien berichteten von weniger Protestteilnehmern: So schriebt die Thüringer Allgemeine, dass etwa 3.000 Bürger gegen die Aslypolitik von Angela Merkel protestierten, der MDR berichtet von 3.500 Teilnehmern und über 500 bis 1.000 Gegendemonstranten und Spiegel Online meldet 5.000 Demonstranten und 500 Gegendemonstranten. 
Der Marsch begann beim Willy-Brandt-Platz am Hauptbahnhof zum Anger. Die Teilnehmer riefen "Wir sind das Volk", "Merkel muss weg" und "Lügenpresse". Die AfD hatte zu dem Protest aufgerufen. Landtagsfraktionschef Björn Höcke prognostizierte, dass es im kommenden Jahr Neuwahlen geben werde. 
Nachfolgend einige Impressionen von der Veranstaltung in Erfurt: (Weitere Bilder finden Sie HIER) (so)