Mord in Waren: Anwältin erschossen – Großeinsatz der Polizei mit SEK und Hubschrauber

Im neubrandenburgischen Waren wurde eine Anwältin erschossen. Die Polizei sucht noch nach dem flüchtigen Täter.

Donnerstag, 1. Februar 2018, in Waren am Müritzsee, 45 Kilometer westlich von Neubrandenburg: Die Polizei ist mit einem Großaufgebot in der Stadt unterwegs und sucht einen mutmaßlichen Mörder. Der Täter ist bewaffnet.

Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg erklärt, wurde eine Anwältin in ihrer Kanzlei erschossen. Nachbarn in dem Wohn- und Geschäftshaus in der Warener Innenstadt hörten in der Mittagszeit drei Schüsse aus den Räumen der 67 Jahre alten Juristin und alarmierten die Polizei.

Bei der Fahndung nach dem Täter setze die Polizei Spürhunde und Hubschrauber ein. Einen konkreten Tatverdacht gab es laut Staatsanwaltschaft zunächst nicht. Es werde in alle Richtungen ermittelt.

Insofern könne nicht gesagt werden, ob die Tat einen privaten Hintergrund habe oder mit der Anwaltstätigkeit des Opfers zusammenhänge, hieß es. Die Anwältin warb für sich mit den Schwerpunkten Erb-, Familien- und Verkehrsrecht. (afp/dpa)

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
NEU: Unsere Kommentarfunktion bleibt wieder rund um die Uhr geöffnet.
WIE BISHER: Alle Kommentare durchlaufen eine Moderation.
ABER: nur von 9 - 12 Uhr, von 15 - 18 Uhr und von 20 - 22 Uhr
ist sie mit einem Moderator besetzt und nur dann werden Ihre Kommentare freigeschaltet - so viele wie möglich. Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.

Ihre Epoch Times-Redaktion