Niederbayern: Brutaler Mord an schwangerer Frau schockt Kirchroth – Fahndung nach Täter läuft auf Hochdruck

Von 16. September 2016 Aktualisiert: 16. September 2016 12:30
"Es wird mit Hochdruck nach dem Tatverdächtigen gesucht", verkündete ein Polizeisprecher heute Morgen. Wer tötete die werdende Mutter und ihr ungeborenes Kind am Mittwoch in der 3.600-Einwohner-Gemeinde Kirchroth, nördlich von Straubing?

Die Kriminalpolizei Straubing ermittelt wegen des Mordes.

Als Hauptverdächtiger wird derzeit nach dem Ex-Geliebten der 45-Jährigen gefahndet, wie die „MOPO24“ schreibt. Aus ermittlungstaktischen Gründen würden aber keine näheren Informationen veröffentlicht.

Die gesuchte Person habe laut Staatsanwaltschaft vor einigen Monaten eine Liebesbeziehung zum Opfer gehabt. Haftbefehl wurde erlassen.

Ehemann alarmierte Notarzt – vergeblich

Die Tat ereignete sich am Mittwochnachmittag, als ein bisher Unbekannter auf die Frau in ihrem eigenen Haus losging. Dabei habe er die Frau mit einem „gefährlichen Gegenstand, vermutlich einem Messer“ attackiert und getötet, berichtete das „Straubinger Tagblatt“.

Der Ehemann fand seine schwerverletzte Frau auf und alarmierte den Notarzt. Trotz der sofortigen Verlegung in eine Klinik, konnten die Ärzte weder für die Frau noch für das ungeborene Kind etwas tun. (sm)

 

Themen
Panorama
Newsticker