Ratzeburg: Privater Zeugenaufruf nach versuchtem Kindesraub durch „Araber“

Ein junger Vater geht mit dem Kinderwagen und der viermonatigen Tochter darin spazieren. Als er einer Gruppe von Männern, Frauen und Kindern südländischer Herkunft begegnet, greift einer der Männer in den Kinderwagen und packt das Baby am Arm. Der Vater, ein ehemaliger Karateka, reagiert mit einem Ellbogenstoß in das Gesicht des Täters.

Am frühen Montagabend gegen 17.20 Uhr schob ein 35-jähriger Mann aus Ratzeburg seine vier Monate alte Tochter im Kinderwagen linksseitig durch die Matthias-Claudius-Straße in Richtung Albsfelder Weg. Kurz vor der Einmündung zur Friedrich-Ebert-Straße passierte er noch zwei ältere Damen. Kurz darauf kam ihm eine mutmaßlich arabische Personengruppe entgegen, drei Männer, zwei Frauen sowie zwei Kinder.

Als der 35-Jährige nach rechts ausweicht und an der Gruppe vorbeifährt, greift einer der Männer unvermittelt in den Kinderwagen, greift das Baby am Arm und ruft etwas auf vermutlich arabisch in den Kinderwagen.

Vater verteidigt Kind

Der Vater des Kindes handelte: Er griff den Mann mit der rechten Hand beim Kopf und schlug ihm den linken Ellbogen ins Gesicht, worauf dieser zu Boden ging, berichtet die Polizei Ratzeburg. Der andere „Araber“ griff in die Jackentasche und zog ein Messer. Nach gegenseitigen Drohgebärden und -worten, wohl auch angesichts des Schicksals des anderen Mannes, zog der Messer-Halter es jedoch vor, nicht anzugreifen. Die Personengruppe zog in Richtung Albsfelder Weg davon.

Der 35-jährige Vater des Kindes eilte nach Hause und informierte die Polizei.

Hier der Private Zeugenaufruf des 35-jährigen Ratzeburgers:

[auf Youtube:]

Die Polizei ermittelt wegen versuchter Kindesentziehung und im anderen Fall wegen Körperverletzung.

Hinweise von Passanten und Anwohnern zur Auseinandersetzung, insbesondere die beiden alten Damen, die kurz zuvor den Tatort passiert hatten, sowie Hinweise zu einer Person mit „frischen“ Gesichtsverletzungen nimmt die Kripo Ratzeburg unter Telefon 04541 / 809 – 0 entgegen.

Täterbeschreibung:

Alter: ca. 50 Jahre
Statur: ca. 1,85 Meter
Aussehen: südländisches Erscheinungsbild, kein Bart, keine Brille
Bekleidung: schwarze Stoffjacke, „normale“ Jeans
Besonderheit: Gesichtsverletzung

Tatort: Ratzeburg, Matthias-Claudius-Straße/Einmündung Friedrich-Ebert-Straße, Gehweg linkseitig in Richtung Albsfelder Weg, in Höhe Bushaltestelle Friedrich-Ebert-Straße, unter einer Laterne
Tatzeit: Montag, 02. Januar 2017, gegen 17.20 Uhr