Schulz zieht an der Spitze der NRW-Landesliste in den Bundestagswahlkampf

Martin Schulz, der Parteichef und Kanzlerkandidat der SPD, wurde heute von der SPD-Landesdelegiertenkonferenz in Münster einstimmig als Spitzenkandidat von Nordrhein-Westfalen für den Bundeswahlkampf nominiert.

Der Parteichef und Kanzlerkandidat der Sozialdemokraten, Martin Schulz, zieht an der Spitze der NRW-Landesliste seiner Partei in den Bundestagswahlkampf. Schulz wurde am Samstag von der SPD-Landesdelegiertenkonferenz in Münster einstimmig für den Spitzenplatz nominiert.

Der Kanzlerkandidat wurde mit 410 gültigen Stimmen auf Platz 1 der Landesliste gewählt. Fünf der insgesamt 415 abgegebenen Stimmen waren ungültig, nicht alle 423 Anwesenden stimmten ab. Schulz hatte keinen Gegenkandidaten. In seiner Rede sagte Schulz: „Wir wollen eine andere Politik in Deutschland einleiten.“

Der frühere EU-Parlamentspräsident war vergangene Woche ebenfalls einstimmig auf einem Parteitag in Berlin zum Bundesvorsitzenden der SPD gewählt worden. Schulz löste damit Sigmar Gabriel ab. In Münster stellte er erneut das Thema soziale Gerechtigkeit in den Mittelpunkt seiner Rede. Kritik übte er an der ungleichen Einkommens- und Vermögensverteilung in Deutschland.

Skeptisch äußerte sich Schulz erneut zu der Unionsforderung nach Steuersenkungen in zweistelliger Milliardenhöhe. Es sei wesentlich besser, darüber nachzudenken, „wie wir gebührenfreie Bildung und einen Ausbau der Pflege gewährleisten“, forderte der Kanzlerkandidat. Zudem drängte er auf mehr Investitionen in Kitas und einen Ausbau der Ganztagesbetreuung. Die Union rief er auf, der Begrenzung von Managergehältern zuzustimmen. (afp/dpa)

Kommentieren

Werte Leserinnen und Leser!

Schon lange wollen wir das Diskussionsklima in der Kommentarfunktion verbessern und dabei unserer Maxime „Meinungsfreiheit für alle“ treu bleiben. Wegen personeller und finanzieller Engpässe war dies bisher nicht möglich.

Wir wenden uns deshalb mit der besonderen Bitte an Sie: Unterstützen Sie die Einrichtung unseres Moderators mit Ihrer Spende! Er wird sich um Trolle, Provokateure und strafrechtlich relevante Äußerungen kümmern.

Hier Spenden!

IBAN: DE21100700240525505400 BIC: DEUTDEDBBER, Verwendungszweck: Kommentar-Moderator