Sensen-WM: Mähen statt Mucki-Bude

Mähen mit der Sense: Was früher Alltag auf den Feldern war, scheint heute fast schon exotisch. Doch die bäuerliche Tradition lebt. In einem sächsischen Dorf werden derzeit sogar Sensen-Weltmeister gesucht. …

Mähen mit der Sense: Was früher Alltag auf den Feldern war, scheint heute fast schon exotisch. Doch die bäuerliche Tradition lebt. In einem sächsischen Dorf werden derzeit sogar Sensen-Weltmeister gesucht.

Dengeln, wetzen, schärfen sind die Grundlage des Sensen 1×1. Im sächsischen Dörfchen Salbitz geht man ganz nach der alten Bauern-Weisheit: „Wer beim Dengeln schläft, wird im Sensen wach“. Schließlich macht’s die Erfahrung und die Weitergabe alten Wissens. Und der Spaß, daraus schon zum dritten Mal eine Sensen-Weltmeisterschaft zu machen.
Deshalb auf geht’s zur 3. Weltmeisterschaft im Mähen mit der Sense am 17.-05.-20.05.2012 in Salbitz. (sfr)