Shitstorm: WDRforyou gibt mit Bericht über Gerichtsurteil „Anleitung zum Bleiben“

Der öffentlich-rechtliche Sender WDR wendet sich mit seinen Programmen an arabisch- und persisch sprechende Flüchtlinge. Nach einem Bericht über ein kontroverses Gerichtsurteil sieht sich der Sender einem Shitstorm ausgesetzt.

„Es gibt ein Gerichtsurteil vom europäischen Gericht, das müssen wir euch jetzt erzählen. Wer länger als sechs Monate in Deutschland ist und hier einen Asylantrag gestellt hat, der darf nicht in ein anderes europäisches Land zurückgeschickt werden, durch das er gekommen ist, bevor er nach Deutschland gekommen ist.“

So beginnt ein deutsch-arabischer Beitrag des öffentlich-rechtlichen Senders WDR. Der Beitrag des viersprachigen WDRforyou richtet sich an Einwanderer und erläutert mit einem Beispiel, welche Auswirkungen dieses Urteil des EUGh hat.

Viele verstanden das als „Anleitung zur Einwanderung ins deutsche Sozialsystem“, denn alle die nach Deutschland kommen – legal oder illegal – könnten nicht mehr zurückgeschickt werden, da es so viele seien, dass jeder Antrag länger als sechs Monate Bearbeitungszeit benötige.

Der Shitstorm folgte auf dem Fuße

Auf Facebook veröffentlicht, kam ein Shitstorm auf die Macher von WDRforyou zu, einige ausgewählte, kritische Kommentare -hier zusammengestellt:

Eddy Kante „Was hier passiert ist eine Ungeheuerlichkeit. Ein steuerfinanzierter Sender gibt Anleitung zum Erschleichen von Leistungen und Aufenthaltsstatus. Der Wind wird sich drehen. Und dann ist Schluß mit diesem Gebaren.“

Sabrina Glettler „Ich lach mich tot. Also werden zukünftig alle in Deutschland und Österreich bleiben dürfen, weil die Bearbeitung der Anträge so lang dauert.“

Robert Mai „Das schlägt dem Fass den Boden aus. Anleitung für Anfänger? Kommen, melden, abtauchen und nach 6 Monaten und einen Tag wieder melden oder was?“

Marc Menge „Seit wann entscheidet die EU über das GG? Alle die über sichere 3.Staaten bzw EU-Mitgliedsstaaten nach Deutschland kommen, haben kein Recht auf Asyl !!! Löst endlich die sch… EU auf, wir zahlen das meiste und müssen uns alles sagen lassen !!! Wir brauchen die EU nicht… DIE BRAUCHEN UNS.“

Angelo Tiegs „Dieses Video wird in mehreren Arabischen Ländern ausgestrahlt. Genauso hat es 2015 angefangen. Auch da wurden Videos von Deutschland dort ausgestrahlt “

Alina Stein „Genau das ist ja das schlimme daran, dass diese Art der Ungleichbehandlung und Bevorzugung erst recht Hass schürt! Würden in Deutschland wirklich alle vor dem Gesetz gleich sein, dann hätten wir die heutigen Probleme nicht!“

Nicole Moro „Eine Islamisierung findet nicht statt. Zeigt dieses Video ganz deutlich.“

Johannes Normann „Die sogen. „Flüchtlinge“ sollen auch nicht in andere europäische Länder geschickt werden, sondern zurück nach Asien/Afrika.“

Alina Stein „Liebes WDR, ich kann mich nicht erinnern, dass es solchen liebevollen Willkommensservice für RusslandDeutsche gab. Kann es sein, dass ihr etwas rassistisch seid???“

Mit Anzeige gedroht

Nachdem der Shitstorm zu überwältigend wurde, drohte WDRforyou auf seiner Facebookseite gar mit einer Anzeige gegen die wütenden Kommentatoren.

Walter Schüle „Lieber WDR, Sie betreiben hier einen Ratgeber, wie irreguläre Migranten das europäische Asylsystem aushebeln können. Wenn Sie die Netiquette oder sonst eine Moral verinnerlichen würden, dann gäbe es diesen Beitrag nicht. Also verkneifen Sie sich bitte den Verweis auf die Netiquette. Dass Ihr Sender mit Zwangsgebühren finanziert werden muss, ist ohnehin ein Skandal sondergleichen, da gerade dieser Beitrag zeigt, dass Sie gegen das Gemeinwohl agieren. Das ist wirklich unter aller S*u!“

Doch auch den Standpunkt des Senders unterstützende Kommentare wurden abgeschickt.

Andrea Davis [Name]; Sie sollten sich schämen. Ich bin mir sicher sie kennen nicht einen Syrer, Afgahnen oder sonst jemanden der geflohen ist. Und ob sie es nun glauben oder nicht, in Syrien ist immer noch Krieg. Und ich weiß es weil wir Freunde/Familie in Al Qamischli haben. Wir sorgen uns täglich und wissen das die ärztliche Versorgung, Grundnahrungsmittel und Strom/Wasser/ Heizöl kaum vorhanden sind. Also …… sie haben gar keine Ahnung und #ichbinhier und hätte noch Teddies.“

Heike Peters „Der WDR berichtet über ein Urteil und wird angegriffen, weil er über das Urteil berichtet. Die entsprechenden Kommentatoren schein Zensur zu wünschen.“

Der Sender sollte die Integration von Migranten fördern. (aw)

Siehe auch:

Expertin über Google-Initiative: Bei echtem Faktencheck „könnte die Hälfte der etablierten Medien schließen“

Besorgter Lehrer aus NRW: Versachlichung der Migrationsthemen dringend – 10 konkrete Fragen

Neue Identität: Hunderttausende in Deutschland leben mit gefälschten Pässen

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
hier werden von unseren Moderatoren freigegebene Kommentare veröffentlicht! Wir werden sie so schnell wie möglich freischalten - täglich zwischen 7 und 22 Uhr. Wir bitten um Ihr Verständnis und bedanken uns für konstruktive Ergänzungen, Anregungen, über kritische Anmerkungen und auch über Humor.

Ihre Epoch Times-Redaktion