Vier dicke Drogenpäckchen beim Geocaching entdeckt

Drei digitale Schnitzeljäger haben beim sogenannten Geocaching in Hamburg mehrere Drogenpäckchen gefunden und daraufhin die Polizei informiert.

Drei digitale Schnitzeljäger haben beim sogenannten Geocaching in Hamburg mehrere Drogenpäckchen gefunden. Die 24 und 27 Jahre alten Schatzsucher entdeckten die vier unter Laub vergrabenen Pakete am Sonntag in einem Park, als sie an einer Mauer nach einem versteckten Gegenstand suchten, wie die Polizei in Hamburg am Montag mitteilte.

Nachdem sie eines der Pakete geöffnet hatten, das offensichtlich Rauschgift enthielt, informierten sie die Polizei. Die jeweils rund ein halbes Kilogramm schweren Pakete enthielten nach erster Einschätzung Marihuana. Der Besitzer meldete sich laut Polizei bislang nicht. (afp)

 

 

Kommentieren

Werte Leserinnen und Leser!

Schon lange wollen wir das Diskussionsklima in der Kommentarfunktion verbessern und dabei unserer Maxime „Meinungsfreiheit für alle“ treu bleiben. Wegen personeller und finanzieller Engpässe war dies bisher nicht möglich.

Wir wenden uns deshalb mit der besonderen Bitte an Sie: Unterstützen Sie die Einrichtung unseres Moderators mit Ihrer Spende! Er wird sich um Trolle, Provokateure und strafrechtlich relevante Äußerungen kümmern.

Hier Spenden!

IBAN: DE21100700240525505400 BIC: DEUTDEDBBER, Verwendungszweck: Kommentar-Moderator