Zeugenaufruf nach Mord in Leipzig: Mann (34) auf dem Heimweg nach der Arbeit von Messer-Stecher angegriffen

Ein Mann ist nach der Arbeit auf dem Heimweg. Vor seinem Wohnhaus wird er plötzlich angegriffen und tödlich verletzt. Trotz sofortiger medizinischer Notmaßnahmen verstirbt der 34-Jährige noch in derselben Nacht im Krankenhaus. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Sonntagabend, 1. Oktober 2017, 22.15 Uhr, in Leipzig-Plagwitz: Ein Mann bricht vor seinem Wohnhaus in der Eduardstraße 1 zusammen, getroffen von mehreren Messerstichen, wie die „Leipziger Volkszeitung“ berichtet, ein Umstand, den die Staatsanwaltschaft bisher aus ermittlungstaktischen Gründen nicht bestätigen wollte.

Der 34-Jährige kam gerade erst von der Arbeit, war auf dem Heimweg. Als die Polizei um 22.21 Uhr alarmiert wird, ist der Täter bereits geflüchtet.

Er verstarb trotz intensiver Rettungsbemühungen in der Nacht zum 02.10.2017.“

(Polizeidirektion Leipzig)

Laut „LVZ“ wurden vor dem Mehrfamilienhaus von trauernden Angehörigen Blumen niedergelegt.

Die Obduktion wurde angeordnet. Über das Ergebnis ist bisher nichts veröffentlicht worden.

Nach bisherigen Ermittlungen hatte das Opfer die Straßenbahn der Linie 1 gegen 22.08 Uhr an der Haltestelle Könneritzstraße/Stieglitzstraße verlassen und ging von dort aus in Richtung seiner Wohnadresse eines Mehrfamilienhauses in der Eduardstraße.

Der genaue Verlauf der 800-Meter-Wegstrecke muss derzeit noch ermittelt werden:

 

Zeugenaufruf!

Zur Aufklärung des Verbrechens suchen Polizei und Staatsanwaltschaft Leipzig nun dringend Zeugen und fragen:

  1. Wer hat den 34-Jährigen an dem Sonntagabend in der Straßenbahn der Linie 1 oder einer anderen Straßenbahn gesehen?
  2. Wer hat den Mann auf seinem Heimweg gesehen und kann zu seinen Beobachtungen Angaben machen?
  3. Wer hat eine körperliche oder verbale Auseinandersetzung zwischen dem 34-Jährigen und einer anderen Person beobachten? Es werde auch diejenigen Personen gebeten sich zu melden, die einen Streit oder eine Tätlichkeit an einem anderen Tag als dem 01. Oder 02.10.2017 beobachtet haben.
  4. Wer kennt den 34-Jährigen und kann Hinweise zu seinem Lebensumfeld geben, wie z.B. Freundes- und Bekanntenkreis, Arbeits- und Freizeitumfeld und sonstigen Gepflogenheiten.

Die Kriminalpolizei in der Dimitroffstraße 1, 04107 Leipzig, bittet um Hinweise unter Telefon 0341 / 966 – 46666 entgegen.

Achtung: Aus ermittlungstaktischen Gründen werden derzeit keine weiteren Angaben zum Sachverhalt, auch nicht zur Todesursache, zu Fragen der Beibringung von Verletzungen bzw. den Todesumständen gemacht“.

Schlagworte