Polens neuer Regierungschef will keine Migranten aufnehmen – „Wir lassen uns nicht von der EU erpressen“

Bei einer Zeremonie im Warschauer Präsidentenpalast hat der bisherige polnische Finanzminister Morawiecki am Freitag angekündigt, dass er dem Land weitere Reformen verordnen will. Zudem betonte er: sein Land werde weiterhin keine Flüchtlinge und Migranten aufnehmen.
Text Version lesen