Organraub an lebenden Falun Gong-Praktizierenden – Aktivist: USA haben chinesische Beamte im Visier

US-Präsident Donald Trump lässt angeblich eine Liste von hochrangigen Beamten erstellen, die in Menschenrechtsverletzungen verwickelt sind. Unter anderem werde eine Auflistung von Regierungsmitgliedern der Kommunistischen Partei Chinas erstellt, die sich an der illegalen Organentnahme an Falun Gong-Praktizierenden beteiligt haben, berichtet der Vorsitzende der "Taiwan Association for China Human Rights" Yang Hianghong unter Berufung auf US-Beamte, die Menschenrechtsverletzungen in der Asien-Region untersuchen. In einem Brief vom 20. April bekundete US-Präsident Trump die Unterstützung seiner Regierung für diese Gesetzgebung:
... meine Regierung identifiziert aktiv Personen und Organisationen, auf die das Gesetz Anwendung findet. Die notwendigen Beweise werden gesammelt. In den kommenden Wochen und Monaten werden die Behörden eine gründliche behördenübergreifende Überprüfung vornehmen. Sie werden sicherstellen, dass wir unsere Verpflichtung erfüllen, Täter von Menschenrechtsverletzungen und Korruption zur Rechenschaft zu ziehen."
Die Anordnung resultiere aus dem "Global Magnitsky Human Rights Accountability Act" - einer Gesetzgebung, die auf ausländische Staatsbürger in den USA abzielt, die an Mord, Folter und Korruption beteiligt sind, sagt Yang Hianghong dem Netzwerk Sound of Hope Radio. [caption id="attachment_2300857" align="alignnone" width="640"] Die fünfte Übung von Falun Gong. Foto: Minghui[/caption] Die US-Beamten hätten inoffiziell bestätigt, diesbezügliche Ermittlungen aufgenommen zu haben, so Yang weiter. Aktuell würden chinesische Beamte - die im Verdacht stehen in irgendeiner Form in die Verfolgung von Falun Gong verwickelt zu sein und mit ihren Familien in den USA leben - untersucht. [caption id="attachment_2300870" align="alignnone" width="594"] Falun Gong-Parade in Vancouver. Foto: George Rose/Getty Images[/caption] Falun Gong - auch Falun Dafa genannt - ist eine Meditationspraxis, die auf den universellen Prinzipien Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht basiert. Herr Li Hongzhi stellte Falun Gong 1992 der Öffentlichkeit in China vor. Die Praktik wurde von Anfang an kostenlos verbreitet. Aufgrund der immensen gesundheitlichen Vorteile haben in nur wenigen Jahren zwischen 70 und 100 Millionen Menschen allein in China die meditativen Übungen des Falun Gong praktiziert. Am 20. Juli 1999 jedoch kündigte der ehemalige Führer des Kommunistischen Regimes Chinas, Jiang Zemin, eine illegale landesweite Verfolgungskampagne gegen diese friedlichen Menschen an. Beobachter sagen, Chinas damaliger Führer Jiang Zemin habe die Praktik verboten, da die Anzahl der Praktizierenden die Anzahl der KP-Mitglieder überstieg. Es wird ihm nachgesagt, Neid und Hass auf Falun Gong und dessen große Beliebtheit entwickelt zu haben.   https://www.youtube.com/watch?v=uMbyns9EU9w Yang Hianghong, berichtete SOH von einem Treffen mit Beamten des US-Außenministeriums in Taiwan. Bei ihrem Besuch hätten sie über die Umsetzung dieser Gesetzgebung diskutierten. "Ein Beamter sagte, dass das US-Außenministerium im Moment viele Vorbereitungen trifft. Er sprach darüber, dass Falun Gong-Praktizierende in China sehr stark verfolgt werden. Er betonte insbesondere das Problem der ‘Organentnahme an Lebenden’. Er sagte auch, dass viele chinesische Beamte mehr oder weniger stark an den Organentnahmen durch das staatliche Verbrechersyndikat beteiligt sind," erzählte Yang Hianghong dem Sender von seinem Gespräch mit dem US-Beamten.  Laut Yang betonte der Beamte, dass sich die US-Regierung auch über andere Verfolgungsfälle im Klaren sei, wie z. B. über das harte Durchgreifen gegen 709 chinesische Anwälte. Aber es gäbe keine anderen Verfolgungsfälle, die so detailliert dokumentiert seien, wie die zum Thema "Organentnahme an Lebenden". "Der US-Beamte erklärte, dass die Materialien über Falun Gong am umfangreichsten und auch am einfachsten zusammenzustellen sind," so Yang. Bereits im Februar hätten US-Beamte ihm gegenüber erwähnt, dass das Gesetz umgesetzt werde. "US-Gesetzgeber haben uns mitgeteilt, dass das US-Außenministerium die Liste erstellt." [caption id="attachment_2300856" align="alignnone" width="594"] Foto: U.S. Präsident Donald Trump Foto: Olivier Douliery – Pool/Getty Images[/caption] Bei einem Besuch im Weißen Haus erklärte ein US-Beamter Yang Hianghong, wie die USA mit korrupten chinesischen Beamten umgehen: "In China handeln diese Leute schamlos. Dann waschen sie ihr Geld in den Vereinigten Staaten und holen sogar ihre Frauen und Kinder in die USA. Aber wenn sie so weitermachen und die Menschenrechte untergraben, werden wir [die US-Regierung] absolut nicht zögern, ihr gesamtes Vermögen in den Vereinigten Staaten zu konfiszieren und ihre Frauen und Kinder zu deportieren."
Quelle: https://www.epochtimes.de/politik/organraub-an-lebenden-falun-gong-praktizierenden-aktivist-usa-haben-chinesische-beamte-im-visier-a2300129.html