Islamischer Staat: Kaufen EU-Mitgliedsstaaten Öl von ISIS?

Eine Botschafterin der Europäischen Union sagte, dass einige EU-Mitgliedsstaaten Öl von der militanten Terrorgruppe ISIS gekauft haben, berichtet PressTV. Die EU-Botschafterin im Irak, Jana Hybas-kova, erklärte in einem Meeting mit …

Eine Botschafterin der Europäischen Union sagte, dass einige EU-Mitgliedsstaaten Öl von der militanten Terrorgruppe ISIS gekauft haben, berichtet PressTV.

Die EU-Botschafterin im Irak, Jana Hybas-kova, erklärte in einem Meeting mit dem Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten im Europäischen Parlament, dass einige europäische Länder Rohöl von ISIS gekauft haben. 
Einige Mitglieder des Parlaments forderten Hybas-kova auf die Namen der EU-Länder zu nennen die das Öl gekaufte haben sollen. Dies verweigerte die EU-Botschafterin jedoch. 
Hybas-kova fuhr fort und warnte den Westen davor die separatistischen Kurden zu unterstützen. Sie sagte, dass diese Gruppe den Nahen Osten destabilisieren würde. 
In einigen Berichten heißt es, dass die Türkei von ISIS Öl kaufen würde und ein Großteil des Rohöls über den Irak in die Türkei gelangen würde. Weiters heißt es, dass die Türkei mit der militanten Gruppe al-Nusra Front Geschäfte machen würde, berichtet PressTV. 
ISIS soll bereits elf Ölfelder im Norden des Irak und in Syrien unter ihre Kontrolle gebracht haben. 

US-Geheimdienstmitarbeiter schätzen, dass die ISIS-Terroristen mehr als 3 Millionen Dollar pro Tag durch Öl, Diebstahl, Menschenhandel und Lösegeld einnehmen. 
Die Geheimdienste geben an, dass die Militanten Öl und andere Produkte über etablierte Netzwerke in der Türkei, Jordanien und dem Irak verkaufen. Die Türkei bestreitet die Vorwürfe am Ölschmuggel von ISIS beteiligt zu sein. (so)
{GA:1177593}