Kampf gegen Menschenrechtsverletzungen und Korruption: USA friert Konten internationaler Krimineller ein

"Heute nehmen die Vereinigten Staaten eine starke Haltung gegen weltweite Menschenrechtsverletzungen und Korruption ein, indem diese schlimmen Akteure aus dem US-Finanzsystem ausgeschlossen werden. Das Schatzamt friert ihre Vermögen ein und prangert die von ihnen begangenen Handlungen öffentlich an," so US-Finanzminister Steven Mnuchin.

Die Regierung unter US-Präsident Donald Trump, sagt Korruption und Menschenrechtsverletzungen weltweit den Kampf an.

Am 20. Dezember gab das US-Justizministerium folgende Nachricht heraus:

„Am heutigen Tag erließ die Trump-Administration neue Sanktionen gegen Menschenrechtsverletzer und korrupte Akteure auf der ganzen Welt.

Präsident Donald J. Trump unterzeichnete heute eine Exekutiv-Order, welche einen nationalen Notstand in Bezug auf schwerwiegenden Missbrauch von Menschenrechten und Korruption auf der ganzen Welt erklärt und die Auferlegung von Sanktionen gegen Akteure vollzieht, welche in diese niederträchtigen Aktivitäten verwickelt sind.“

Betroffen sind 13 internationale Akteure und weitere 39 Personen und Unternehmen.

US-Finanzminister Steven Mnuchin wird in der Nachricht mit den Worten zitiert:

„Heute nehmen die Vereinigten Staaten eine starke Haltung gegen weltweite Menschenrechtsverletzungen und Korruption ein, indem diese schlimmen Akteure aus dem US-Finanzsystem ausgeschlossen werden.

Das Schatzamt friert ihre Vermögen ein und prangert die von ihnen begangenen Handlungen öffentlich an. Es sendet eine Botschaft, dass ein großer Preis für ihre Verbrechen zu bezahlen ist.

Gemäß der Vorgabe von Präsident Trump, werden das Schatzamt und unsere Agenturpartner weiterhin entschiedene und wirkungsvolle Schritte unternehmen, um jene zur Verantwortung zu ziehen, welche die Menschenrechte missbrauchen, Korruption begehen und amerikanische Ideale untergraben.“

Von den Sanktionen sind ehemalige Staatsmänner, internationale Geschäftsleute, Milliardäre, Waffenhändler und hochgestellte Beamte verschiedener Regierungen und Ex-Regierungen betroffen. (so)

Weitere Berichte:

Tiananmen-Massaker: Damaliger britischer Botschafter berichtete von 10.000 Toten

Hilferuf aus chinesischem Arbeitslager: Frau findet Schock-Nachricht in Halloween-Bausatz

Dunkelste Geheimnisse von Chinas Elite entlarvt – Facebook sperrt Konto von chinesischem Milliardär

Schlagworte

, ,