Shen Yun beginnt seine Welttournee 2018 in Nordamerika

„Ich fand es hervorragend... die technische Meisterschaft, das Handwerk aller Darsteller war erstaunlich", kommentierte der Schauspieler und Regisseur Gary Chason, nachdem er die Aufführung in Houstons Jones Hall for the Performing Arts gesehen hatte.

Mit vier gleichzeitigen Auftritten in verschiedenen Städten Nordamerikas startete Shen Yun Performing Arts am Freitagabend, dem 22. Dezember seine globale Welttournee mit dem neuen Programm für 2018.

Die verschiedenen Tournee-Performance-Gesellschaften der New Yorker Kompanie inszenierten Aufführungen in Houston, Kansas City, Burlington, Vermont, und Waterbury, Connecticut, und verwöhnten das Publikum mit inspirierenden Aufführungen klassischer chinesischer Tänze und Musik.

„Ich fand es hervorragend… die technische Meisterschaft, das Handwerk aller Darsteller war erstaunlich“, kommentierte der Schauspieler und Regisseur Gary Chason, nachdem er die Aufführung in Houstons Jones Hall for the Performing Arts gesehen hatte.

Mr. Chason wies auch auf die tiefen Themen der Performance hin und sagte, dass jede Geschichte „eine Fabel mit einer Moral“ sei. Laut der Website von Shen Yun war China einst als „Land des Göttlichen“ bekannt, und die alte chinesische Kultur „soll vom Himmel inspiriert worden sein“.

Ich denke, es hat ein Thema von dem, was göttlich ist, gezeigt – ein wichtiger Teil des menschlichen Charakters, und das Wissen darum geht manchmal verloren in der Hektik des Lebens und in den politischen Manövern, die wir weltweit erleben“, sagte Mr. Chason.

Zum zwölften Mal seit seiner Gründung 2006 geht Shen Yun Performing Arts auf Welttournee. 2018 werden fünf Tourneegruppen auf fünf Kontinenten mit 500 Aufführungen insgesamt 130 Städte besuchen. Heute am 23.12. startet auch die fünfte Tourneegruppe in den USA.

2018 wird Shen Yun zum ersten Mal in Israel auftreten. (rls)

Shen Yun – Das neue Programm 2018

Shen Yun Berichterstattung und Interviews der Zuschauer