Trump: China will Sanktionen gegen Nordkorea verschärfen

Chinas Staatschef Xi Jinping hat offenbar einer Verschärfung der Sanktionen gegen Nordkorea zugestimmt. "Chinas Präsident Xi sagte, er wird die Sanktionen gegen Nordkorea ausweitet", schrieb US-Präsident Donald Trump am Sonntag auf Twitter.

Chinas Staatschef Xi Jinping hat nach den Worten von US-Präsident Donald Trump einer Verschärfung der Sanktionen gegen Nordkorea zugestimmt.

„Chinas Präsident Xi sagte, er wird die Sanktionen gegen Nordkorea ausweitet“, schrieb Trump während seiner Asienreise in Hanoi auf Twitter.

Vor Reportern hob Trump die Bedeutung von Xi’s Aussage hervor.

Verschärfte Sanktionen könnten dabei helfen, die nukleare Aufrüstung Nordkoreas  zu stoppen. „Das ist eine wichtige Aussage“, betonte Trump. „Viele Leute“ hätten dies jedoch noch nicht erfasst. „Ich dacht: ‚Wow, das ist eine starke Aussage'“, so Trump.

Der US-Präsident sieht Xi Jinping als mächtigsten chinesischen Staatschef seit Mao Zedong – vielleicht sogar noch einflussreicher. Trump ist sicher: Xi möchte das Richtige tun.

Nach dem Treffen mit der chinesischen Führung erwartet Trump, dass China den Druck auf Nordkorea erhöht. „Ich glaube, dass er das machen wird. Wir haben lange darüber gesprochen… Ich war stundenlang bei ihm,“ sagte Trump mit Blick auf Xi Jinping.

Die beiden Staatschefs hätten sich auch darauf geeinigt, die UN-Resolutionen vollständig umzusetzen. Trump forderte auch die anderen Nationen auf, sich an die Resolutionen vom UN-Sicherheitsrat zu halten.

„Alle verantwortlichen Nationen müssen sich zusammenschließen, um die Aufrüstung, Finanzierung und sogar den Handel mit dem mörderischen nordkoreanischen Regime zu stoppen“, forderte Trump.

Hinsichtlich Trump’s Tweet hat das Weiße Haus noch keine Details veröffentlicht, wie Chinas zusätzliche Sanktionen aussehen werden. (ds)

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
hier werden von unseren Moderatoren freigegebene Kommentare veröffentlicht! Wir werden sie so schnell wie möglich freischalten - täglich zwischen 7 und 22 Uhr. Wir bitten um Ihr Verständnis und bedanken uns für konstruktive Ergänzungen, Anregungen, über kritische Anmerkungen und auch über Humor.

Ihre Epoch Times-Redaktion