Trump, Xi und Putin auf dem Apec-Gipfel in Vietnam

Nach seinem China-Besuch nimmt Trump heute an einem Gipfeltreffen der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft (Apec) in Vietnam teil. Voraussichtlich kommt er hier auch mit Putin ins Gespräch.

In der vietnamesischen Küstenstadt Da Nang beginnt heute ein Gipfeltreffen der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft (Apec). Bei der zweitägigen Konferenz sind unter anderem die Präsidenten der USA, Chinas und Russlands dabei: Donald Trump, Xi Jinping und Wladimir Putin.

Der Apec gehören insgesamt 21 Pazifik-Anrainerstaaten an, auf die etwa 60 Prozent der globalen Wirtschaftsleistung und etwa 40 Prozent der Weltbevölkerung entfallen. Zu den wichtigsten Themen gehören der Korea-Konflikt und Handelsfragen. Trump hat ein bereits ausgehandeltes Freihandelsabkommen TPP der USA mit elf anderen Pazifikstaaten aufgekündigt.

Am ersten Tag werden Grundsatzreden von Trump und Xi zur künftigen Zusammenarbeit in der Region erwartet. Am Rande des Treffens soll es auch zu einem direkten Gespräch Trumps mit Putin kommen. Es wäre das zweite solche Treffen der beiden Präsidenten. Erstmals hatten sich Putin und Trump beim G20-Gipfel Anfang Juli in Hamburg zusammengesetzt.

Aus Moskau hieß es zuletzt, der 10. November sei der wahrscheinlichste Termin für das Treffen. Trumps Kalender hat am Nachmittag eine Lücke für nicht näher bezeichnete bilaterale Gespräche. Nach Angaben aus Moskau dürfte es in dem Gespräch vor allem um die Koreakrise und den Syrienkrieg gehen.

Trump ist noch bis nächste Woche in Asien. Vom Gipfel in Da Nang reist er am Samstag weiter in die Hauptstadt Hanoi zu einem offiziellen Vietnambesuch. Am Sonntag beginnt dann auf den Philippinen ein Gipfel der Gemeinschaft Südostasiatischer Staaten (Asean), an dem Trump als Gast teilnehmen wird. Mitte kommender Woche wird der US-Präsident in Washington zurückerwartet. (dpa)

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
hier werden von unseren Moderatoren freigegebene Kommentare veröffentlicht! Wir werden sie so schnell wie möglich freischalten - täglich zwischen 7 und 22 Uhr. Wir bitten um Ihr Verständnis und bedanken uns für konstruktive Ergänzungen, Anregungen, über kritische Anmerkungen und auch über Humor.

Ihre Epoch Times-Redaktion