Türkei und Russland vereinbaren Syrien-Gipfel in Istanbul

Die Staatschefs der Türkei, Russlands und des Irans sollen in Istanbul zu einem weiteren Syrien-Gipfel zusammentreffen. Der Gipfel solle "bald" stattfinden, heißt es.

Die Staatschefs der Türkei, Russlands und des Irans sollen in Istanbul zu einem weiteren Syrien-Gipfel zusammentreffen.

Darauf habe sich der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan in einem Telefonat am Donnerstag mit seinem russischen Kollegen Wladimir Putin verständigt, verlautete aus dem türkischen Präsidialamt.

Der Gipfel solle „bald“ stattfinden. Bereits im November waren die Staatschefs der drei Länder im südrussischen Sotschi zusammengetroffen, um über eine Lösung im Syrien-Konflikt zu beraten.

Die drei Staaten, die unterschiedliche Interesse in Syrien verfolgen, haben zudem seit Anfang 2017 mehrere Treffen mit Vertretern der syrischen Regierung und Opposition in der kasachischen Hauptstadt Astana organisiert. Die parallel zu den UN-Verhandlungen in Genf laufenden Gespräche über eine Deeskalation des Konflikts brachten jedoch bislang keinen Durchbruch. Auch eine Syrien-Konferenz in Sotschi Ende Januar war ohne greifbare Ergebnisse zu Ende gegangen.

Während Russland und der Iran den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad unterstützen, steht die Türkei auf Seiten der für seinen Sturz kämpfenden Rebellen. Ankara hat im Januar eine Offensive auf die von den USA unterstützte Kurdenmiliz YPG in Nordsyrien gestartet. (afp)

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
NEU: Unsere Kommentarfunktion bleibt wieder rund um die Uhr geöffnet.
WIE BISHER: Alle Kommentare durchlaufen eine Moderation.
ABER: nur von 9 - 12 Uhr, von 15 - 18 Uhr und von 20 - 22 Uhr
ist sie mit einem Moderator besetzt und nur dann werden Ihre Kommentare freigeschaltet - so viele wie möglich. Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.

Ihre Epoch Times-Redaktion