Fast alle Ryanair-Maschinen trotz Streikaufruf planmäßig

Vom für Freitagmorgen geplanten Streik von Ryanair-Piloten haben die Passagiere kaum etwas mitbekommen. Sowohl an den Berliner Flughäfen als auch am Flughafen Frankfurt starteten fast alle Maschinen pünktlich. Lediglich ein …

Vom für Freitagmorgen geplanten Streik von Ryanair-Piloten haben die Passagiere kaum etwas mitbekommen. Sowohl an den Berliner Flughäfen als auch am Flughafen Frankfurt starteten fast alle Maschinen pünktlich. Lediglich ein für 6:40 Uhr geplanter Flug von Berlin-Schönefeld nach Mailand wurde auf 12:35 Uhr verschoben.

Ob dies mit dem Streik in Zusammenhang stand, war unklar. Ryanair griff die Pilotengewerkschaft unterdessen scharf an. „Ein ehemaliger Pilot, der 15 Monate lang nicht für Ryanair geflogen war und sich derzeit in einem Rechtsstreit mit Ryanair in Deutschland befindet“, sei von der Gewerkschaft Cockpit als Verhandlungspartner benannt worden. Dies sei nicht akzeptabel. Cockpit hatte für die Zeit von 05:01 Uhr bis 08:59 Uhr erstmals alle bei Ryanair festangestellten Piloten zum Streik aufgerufen, nachdem die Gespräche geplatzt waren. (dts)

Schlagworte

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
NEU: Unsere Kommentarfunktion bleibt wieder rund um die Uhr geöffnet.
WIE BISHER: Alle Kommentare durchlaufen eine Moderation.
ABER: nur von 9 - 12 Uhr, von 15 - 18 Uhr und von 20 - 22 Uhr
ist sie mit einem Moderator besetzt und nur dann werden Ihre Kommentare freigeschaltet - so viele wie möglich. Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.

Ihre Epoch Times-Redaktion