Pleiß verteidigt Abreise von Nationalmannschaft im Sommer

Tibor Pleiß hat seine Entscheidung vom Sommer verteidigt, von der Basketball-Nationalmannschaft während der EM-Qualifikation abzureisen, um bei den NBA-Klubs Brooklyn und San Antonio ein Probetraining zu absolvieren. „Bevor die Qualifikation …

Tibor Pleiß hat seine Entscheidung vom Sommer verteidigt, von der Basketball-Nationalmannschaft während der EM-Qualifikation abzureisen, um bei den NBA-Klubs Brooklyn und San Antonio ein Probetraining zu absolvieren. „Bevor die Qualifikation losging, hatte ich einen festen Vertrag in der NBA. Dann wurde ich von Utah nach Philadelphia geschickt, die haben mich kurzfristig entlassen. Ich hatte also vom einen Tag auf den anderen keinen Job mehr, hing in der Luft“, sagte Pleiß der „Bild am Sonntag“.

So eine Nachricht während eines Turniers sei „ein kleiner Schock“. Im Endeffekt entschied er sich vor seiner Abreise in die USA für Galatasaray Istanbul, weil „der Vertrag dort garantiert“ war. „Auch wenn es um meine Entscheidung Aufregung gab – ich würde es wieder so tun“, so der Center weiter. Zu seiner Zukunft in der Nationalmannschaft sagte er: „Ich habe immer gerne für die Nationalmannschaft gespielt. In diesem Sommer habe ich alles getan, um die Qualifikation zu spielen. Dass ich für die EM offiziell gestrichen sein soll, davon habe ich nichts gehört. Ich jedenfalls hoffe, dass ich dabei bin.“

(dts Nachrichtenagentur)

Schlagworte

, ,