DEL-Geschäftsführer Tripcke: Wohl der Liga hängt nicht von WM ab

Der Geschäftsführer der Deutschen Eishockey-Liga (DEL), Gernot Tripcke, sieht den Einfluss der im Mai in Paris und Köln stattfindenden Weltmeisterschaft auf die die Liga nur gering. „Die Nationalmannschaft ist wichtig, …

Der Geschäftsführer der Deutschen Eishockey-Liga (DEL), Gernot Tripcke, sieht den Einfluss der im Mai in Paris und Köln stattfindenden Weltmeisterschaft auf die die Liga nur gering. „Die Nationalmannschaft ist wichtig, aber dass die WM hier stattfindet, bringt uns nicht automatisch voran. Für die Eishockey-Fans wird die WM ein Fest, aber von der WM hängt nicht das Wohl und Wehe der Liga ab“, sagte Tripcke der „Rheinischen Post“ (Montagsausgabe).

Tripcke, seit 2000 DEL-Geschäftsführer, verteidigte zudem die Tatsache, dass es nach wie vor keinen Auf- und Abstieg in der Liga gibt. „Wir wollen nicht einen Klub in die Liga aufnehmen, der es dann nicht schafft. Und wir wollen nicht, dass ein Absteiger ins Bodenlose fällt“, sagte er. (dts)

Schlagworte

,
Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser!
Konstruktive Kommentare sind für uns alle ein Gewinn.
Es gab schon viele Zuschriften, von denen wir sehr profitiert haben und dafür möchten wir Ihnen danken. Wir freuen uns, wenn Sie mit uns gemeinsam die Kommentarfunktion schätzen und sich mit allzu rabiaten Äußerungen zurückhalten. Als Medium können wir die Nachrichtenlage nicht ändern. Aber wir können gemeinsam einen kühlen Kopf bewahren.