FC Bayern ohne Lewandowski nach Glasgow – Coman mit an Bord

Der FC Bayern München muss ohne Stürmer Robert Lewandowski gegen Celtic Glasgow um den vorzeitigen Einzug in das Achtelfinale der Champions League kämpfen. Der deutsche Fußball-Rekordmeister trat ohne den Torjäger die Reise nach Schottland an…

Der FC Bayern München muss ohne Stürmer Robert Lewandowski gegen Celtic Glasgow um den vorzeitigen Einzug in das Achtelfinale der Champions League kämpfen. Der deutsche Fußball-Rekordmeister trat ohne den Torjäger die Reise nach Schottland an.

Lewandowski hatte sich am Samstag beim 2:0 im Bundesliga-Topspiel gegen RB Leipzig eine leichte Muskelverletzung im Oberschenkel zugezogen. Der Verein bezeichnete den Verzicht auf den Mittelstürmer am Dienstagabend (20.45 Uhr) in Glasgow als „Vorsichtsmaßnahme“ von Trainer Jupp Heynckes. Die Bayern müssen am kommenden Samstag zum Liga-Spitzenspiel in Dortmund antreten.

Der gegen Leipzig pausierende Flügelstürmer Kingsley Coman trat im Gegensatz zu Lewandowski die Reise nach Schottland an. Heynckes will vor Ort entscheiden, ob der an Knie- und Muskelbeschwerden laborierende Angreifer eingesetzt werden kann. Neben Lewandowski fehlen den Münchnern als weitere Offensivspieler auch die verletzten Thomas Müller und Franck Ribéry. Zum 19-köpfigen Spielerkreis gehört darum auch U19-Stürmer Manuel Wintzheimer.

Die Bayern belegen in Gruppe B mit sechs Punkten Rang zwei vor Celtic (3). Das Hinspiel in München haben sie vor zwei Wochen mit 3:0 gewonnen. Bei einem Sieg im Celtic Park wäre der Achtelfinaleinzug bereits nach dem vierten Gruppen-Spieltag perfekt. (dpa)

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
hier werden von unseren Moderatoren freigegebene Kommentare veröffentlicht! Wir werden sie so schnell wie möglich freischalten - täglich zwischen 7 und 22 Uhr. Wir bitten um Ihr Verständnis und bedanken uns für konstruktive Ergänzungen, Anregungen, über kritische Anmerkungen und auch über Humor.

Ihre Epoch Times-Redaktion