Taylor bestätigt Rücktritt nach WM-Finale – «Es reicht»

London (dpa) - Für Rekord-Champion Phil Taylor gibt es nach dem verlorenen WM-Finale gegen Landsmann Rob Cross keine Option auf einen Rücktritt vom Rücktritt.„Es war eine fantastische Karriere.  Barry Hearn hat mich gefragt, ob ich noch…

London (dpa) – Für Rekord-Champion Phil Taylor gibt es nach dem verlorenen WM-Finale gegen Landsmann Rob Cross keine Option auf einen Rücktritt vom Rücktritt.

„Es war eine fantastische Karriere.  Barry Hearn hat mich gefragt, ob ich noch weitermache, aber es reicht“, bekräftigte „The Power“ Taylor nach dem 2:7 gegen Cross in London. Der erfolgreichste Darts-Spieler aller Zeiten war überraschend zum 21. Mal ins WM-Endspiel eingezogen, verpasste allerdings seinen 17. Weltmeister-Titel. 

In Zukunft will der 57-jährige Engländer nur noch bei Exhibitions antreten. Zum Abschied schrieb er seinen Fans im Alexandra Palace „Thank you“ auf einen Zettel und bedankte sich für die jahrelange Unterstützung. Den neuen Weltmeister Cross, der in seinem ersten Profi-Jahr gleich den wichtigsten Titel überhaupt gewann, nannte Taylor einen „brillanten Spieler“.

Der Weltverband PDC hat den Rekord-Weltmeister nach seinem Karriereende mit einer besonderen Geste geehrt. Das World Matchplay, das als zweitwichtigstes Turnier nach der WM gilt, heißt zukünftig „Phil Taylor Trophy“, wie die PDC nach Taylors verlorenem WM-Endspiel gegen Debütant Rob Cross mitteilte. Auch beim World Matchplay ist „The Power“ mit 16 Siegen der Rekordgewinner.

Schlagworte

, ,