Wegen Messi: U2 verschiebt Konzertbeginn in Buenos Aires

Ganz Argentinien bangt um die Qualifikation für die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. Das hat sogar Auswirkungen auf ein Konzert der irischen Rockband U2.

Ganz Argentinien bangt um die Qualifikation für die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland.

Das hat sogar Auswirkungen auf ein Konzert der irischen Rockband U2. Eigentlich war der Beginn im Estadio Único in der Stadt La Plata am Dienstag um 21 Uhr Ortszeit geplant.

Da aber das entscheidende letzte Spiel der WM-Qualifikation von Lionel Messi und Co. in Ecuador um 20.30 Uhr beginnt, wurde der Konzertbeginn der Band um Sänger Bono auf 22.20 Uhr verschoben.

Wie die Zeitung „Clarín“ berichtete, werde die Partie für die Musikfans im Stadion auf vier Leinwänden übertragen. Argentinien ist derzeit Sechster in der WM-Qualifikation und muss unbedingt gewinnen – die ersten vier Teams qualifizieren sich direkt für die WM in Russland, der Fünfte muss in einen Play-Off-Vergleich mit Neuseeland.

Je nach Ausgang der eigenen Partie und der anderen Spiele kann Argentinien noch Dritter, aber auch Siebter werden, in den Medien ist von einem „Herzinfarkt“-Finale die Rede.

Sollte Argentinien scheitern und erstmals seit 1970 eine Fußball-WM verpassen, dürfte es auch für Bono und seine U2-Bandkollegen kein einfacher Konzertabend werden. (dpa)

Schlagworte

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
in Ihrem und unserem Interesse werden wir ab 17. Oktober 2017, nur noch von unseren Moderatoren freigegebene Kommentare veröffentlichen. Nach langer Beobachtung mussten wir feststellen, dass viele aggressive Kommentare in Inhalt und verletzender Form dem Ansehen der Epoch Times geschadet haben. Wir bedanken uns für konstruktive Ergänzungen, Anregungen und auch kritische Anmerkungen. Diese werden wir wie bisher so schnell wie möglich freischalten. Aber aus Mangel an Manpower werden wir die Kommentarfunktion auch manchmal ganz schließen müssen.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Ihre Epoch Times-Redaktion