Bundesnetzagentur veröffentlicht Karte mit Ladestationen für Elektroautos

1.600 Ladeeinrichtungen für Elektroautos mit insgesamt 3.335 Ladepunkten seien derzeit im Ladesäulenregister verzeichnet, teilte die Bundesnetzagentur mit. Die Karte ist seit Dienstag online.

Mit einer interaktiven Karte können sich Verbraucher ab sofort über öffentliche Ladepunkte für Elektroautos informieren.

1.600 Ladeeinrichtungen mit insgesamt 3.335 Ladepunkten seien derzeit im Ladesäulenregister verzeichnet, teilte die Bundesnetzagentur am Dienstag mit. Die Karte ist seit Dienstag online und gibt den Standort der Ladepunkte mit Adresse und Betreiber an. Auch die vorhandenen Stecker- und Ladeleistungen sind erfasst.

Die Karte unterscheidet dabei Schnell- und Normalladepunkte mit bis zu 22 Kilowatt und Schnellladepunkte mit über 22 Kilowatt. Auch die Verteilung der Ladeeinrichtungen in einzelnen Regionen oder Bundesländern lässt sich anzeigen.

„Trotz erkennbarer Schwerpunkte in den Ballungszentren bieten auch immer mehr regionale Anbieter öffentliche Ladepunkte an“, erklärte der Präsident der Bundesnetzagentur, Jochen Homann. Er rechnet weiterhin mit einem zügigen Ausbau der Ladeinfrastruktur. (afp)