Weltpremiere: Alle niederländischen Züge fahren nun mit Strom aus Windenergie

Das Energieunternehmen Eneco und NS unterzeichneten vor zwei Jahren einen Zehn-Jahres-Vertrag, in dem die vollständige Umstellung auf Windenergie für den Zugbetrieb Anfang 2018 vereinbart wurde. "Wir haben unser Ziel ein Jahr früher als geplant erreicht", sagte NS-Sprecher Ton Boon.

In den Niederlanden werden seit der Jahreswende alle Züge ausschließlich mit Strom aus Windenergie betrieben. Diese Erfolgsmeldung gab die niederländische Eisenbahngesellschaft NS am Dienstag heraus. Es sei eine Weltpremiere. Die Gesellschaft NS ist für 5500 Zugverbindungen pro Tag zuständig.

Das Energieunternehmen Eneco und NS unterzeichneten vor zwei Jahren einen Zehn-Jahres-Vertrag, in dem die vollständige Umstellung auf Windenergie für den Zugbetrieb Anfang 2018 vereinbart wurde. „Wir haben unser Ziel ein Jahr früher als geplant erreicht“, sagte NS-Sprecher Ton Boon.

Die Leistung eines Windrads bei einer Stunde Laufzeit reicht laut Eneco und NS aus, um einen Zug 200 Kilometer weit fahren zu lassen. Die Gesellschaften setzen ihren Ehrgeiz nun daran, den Stromverbrauch für jeden gefahrenen Personenkilometer bis 2020 um ein Drittel zu senken. (afp)