Gift im Wohnzimmer

WWF rät zum Weihnachtsbaum mit FSC-Siegel

Epoch Times, Montag, 3. Dezember 2012 11:05

Weihnachtsbäume sollen schnell und augenscheinlich makellos wachsen. Dafür bekommt so mancher Weihnachtbaum giftige Mittel auf und unter sein "grünes Kleid": Pestizide und Mineraldünger. Immerhin rund 25 Millionen Weihnachtsbäume werden in deutsche Wohnzimmer gestellt. Laut Christian Beuter, Waldreferent beim WWF Deutschland stammen die meisten Weihnachtsbäume aus "ökologisch bedenklichem Anbau".  Beuter rät dazu, sich einen heimischen Weihnachtsbaum mit dem FSC-Siegel zu kaufen: „Mit einem FSC-Weihnachtsbaum kann man an Weihnachten ein deutliches Zeichen für den Umweltschutz und gegen Monokulturen setzen und zugleich Pestizide aus seinem Wohnzimmer verbannen", so Christian Beuter.

Anzeige

Mit dem FSC-Siegel wird Waldwirtschaft zertifiziert, die Umwelt- und Sozialstandards einhält. Unter www.fsc-deutschland.de/db findet man FSC-zertifizierte Forstbetriebe in seiner Nähe, wo man einen ökologisch und für die eigene Gesundheit unbedenklichen Weihnachtsbaum kaufen kann. (sol)

 

 

Kommentieren

Werte Leserinnen und Leser!
Konstruktive Kommentare sind für uns alle ein Gewinn.
Es gab schon viele Zuschriften, von denen wir sehr profitiert haben und dafür möchten wir Ihnen danken. Wir freuen uns, wenn Sie mit uns gemeinsam die Kommentarfunktion schätzen und sich mit allzu rabiaten Äußerungen zurückhalten. Als Medium können wir die Nachrichtenlage nicht ändern. Aber wir können gemeinsam einen kühlen Kopf bewahren.